Die Leidenschaft für gute Küche hat sie von ihrer Großmutter geerbt. Beigebracht hat sich Heiderose Kielwein das Kochen später selbst. Ihr Herz für Italien hat die Autodidaktin durch ihren Mann Antonio Kielwein entdeckt. Der im Service geschulte Italiener und seine zur Meisterköchin gereifte Frau, die mit schwäbischer Herzlichkeit italienisch kocht, bewirten im „Da Signora“ in Böblingen mit feinen Speisen und Weinen ihre Gäste.

Auf über drei Jahrzehnte Erfahrung in der Gastronomie blicken die beiden inzwischen zurück. Schon ihr erstes Restaurant in Sindlingen bei Herrenberg wurde für seine ausgezeichnete Küche gelobt. Als die Kielweins 2009 die Gelegenheit bekamen, nach Böblingen in die „Motorworld“ auf dem ehemaligen Flugfeld umzuziehen, griffen sie zu.

In der Nachbarschaft von edlen Fahrzeugen aller Art, vom Oldtimer bis zum PS-starken Boliden, setzen die Kielweins auf gehobene Gastronomie. Das Lokal mit den weiß gedeckten Tischen wirkt modern und zugleich edel. Rund 100 Gäste haben in dem Restaurant Platz. „Hier sind wir mitten im Geschehen“, freut sich die Chefin. „Rundherum sind Unternehmen und Banken. Die Besucher der Motorworld kommen aus aller Welt“, fügt sie hinzu.

Die aus Göppingen stammende Signora legt Wert auf hochwertige Zutaten. Das Rinderfilet stammt von Tieren, die mit Heu und Gras gefüttert werden. Das Fleisch wird auf den Punkt gebraten serviert und wird damit zum besonderen Geschmackserlebnis. Der Preis von 32 Euro ist also durchaus gerechtfertigt. Die Dessert-Variation für 12,50 Euro bietet süße Köstlichkeiten in geballter Form. Alle Gerichte sind fein abgestimmt. Dazu gibt es die passende Weinbegleitung. Die Weine kommen aus kleinen Kellereien Italiens. Der Mittagstisch liegt zwischen acht und 17 Euro.

„Die Qualität ist unsere Stärke“, ist die Küchenchefin überzeugt. Gästen zeigt sie in der Showküche, wie sie kulinarische Spezialitäten zubereitet. Sie organisiert Kitchen-Partys und Events, die teilweise auch im eigenen Weinkeller stattfinden. In ihrer freien Zeit arbeitet sie an einem eigenen Kochbuch.

Lob gibt es übrigens auch vom renommierten Guide Michelin: „Antonio Kielwein und seine Frau Heiderose (gebürtige Schwäbin, im Herzen aber Italienerin!) sind Gastronomen mit Leib und Seele – Brot und Pasta machen sie natürlich selbst“, heißt es in der aktuellen Ausgabe.

www.ristorante-dasignora.de