Fahndung Mutmaßliche Betrugsopfer melden sich nach „Aktenzeichen XY“

Stuttgart / lsw 15.06.2018

Im Fall eines gesuchten Trickbetrügers haben sich nach der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ weitere mutmaßliche Opfer gemeldet. Den eingegangenen Hinweisen werde nun nachgegangen, sagte am Donnerstag ein Sprecher des Polizeipräsidiums  in Reutlingen. Ein konkreter Hinweis auf den Täter liegt aber offenbar nicht vor. 

Die Fahndung nach dem bundesweit agierenden Betrüger wurde am Mittwoch im ZDF präsentiert. Der Mann soll in zwei Fällen in Esslingen und Oberboihingen (Kreis Esslingen) Kassierer um mehrere hundert Euro betrogen haben. Die Taten im Land ereigneten sich laut Polizei und Staatsanwaltschaft im Februar und März 2016. Zudem soll der mutmaßliche Trickbetrüger auch Bewohner der Kreise Böblingen und Ludwigsburg ausgenommen haben.

Seit Anfang 2015 kommt es demnach bundesweit zu mehreren Fällen, bei denen der Betrüger immer gleich vorgeht. Vereinfacht gesagt nimmt er beim Geldwechseln unbemerkt Scheine an sich. Mittlerweile können dem Unbekannten mindestens 46 Fälle mit einer Schadenssumme von mehr als 10 000 Euro zur Last gelegt werden. Die Ermittler gehen aber davon aus, dass die Zahl der tatsächlichen Betrugsfälle noch höher ist.