Stuttgart Maultaschen so gut wie von Oma

Stuttgart / RAIMUND WEIBLE 20.11.2014
In Stuttgart ist Burhan Sabanoglu eine Institution. Der Türke kocht schwäbisch, schwäbischer geht es nicht. Seit vielen, vielen Jahren.

Gaisburger Marsch, Kutteln, gefüllte Kalbsbrust. Natürlich auch Rostbraten mit Bratkartoffeln. Und vor allen Dingen Maultaschen und Kartoffelsalat. Alles das, was bei einem Schwaben zu gehörigem Speichelfluss führt, wenn er nur davon hört, steht im Murrhardter Hof am Stuttgarter Wilhelmsplatz auf der Speisekarte.

Das wäre an sich nichts Besonderes. In Stuttgart gibt es immer noch etliche Wirtschaften mit schwäbischer Küche. Doch der Chef des Murrhardter Hofs ist ein gebürtiger Türke, Burhan Sabanoglu. Er kocht so genuin schwäbisch, dass man getrost einem Freund, der noch nie bei ihm war, mit verbundenen Augen hineinführen kann. Er wird nicht merken, dass das servierte Gericht ein Anatolier zubereitet hat.

Sabanoglu strahlt, wenn Gäste sagen, er mache Maultaschen so gut wie die eigene Oma. Wegen seiner Kochkunst sucht ihn viel Prominenz auf. Stammgäste umarmen ihn zum Abschied. "Ich wundere mich immer noch darüber, dass mich die Schwaben so angenommen haben", bekennt Sabanoglu.

Vor 45 Jahren war er als gelernter Koch, ohne ein Wort Deutsch zu können, ins Land gekommen. Im Stuttgarter Reichsbahnhotel lernte er Spätzle schaben und Maultaschen füllen. Als er sich fit fühlte in schwäbischer Küche, machte er sich selbstständig. Das war vor 25 Jahren. Inzwischen ist Sabanoglu 72. In der Küche nimmt Sohn Fuat (33) seine Stelle ein. Der Hotelfachmann und Koch macht mit Schwäbisch weiter. Erst hat er die Maultaschen noch zusammen mit dem Vater gemacht. Aber längst hat Fuat alles drauf. Burhan kommt nur manchmal noch rein, um "ein bisschen zu kontrollieren". Ansonsten kümmert er sich um seine Gäste. Allabendlich macht der kleine, rundliche Mann nach alter Tradition die Runde in seinem Lokal, begrüßt die Gäste, plaudert mit ihnen.

Der Generationswechsel ist offenbar geglückt. Der Murrhardter Hof bleibt türkisch-schwäbisch. "Ich wollte schon als Kind diesen Weg beschreiten", sagt Fuat Sabanoglu. Er fühlt sich als Schwabe und Türke: "Ich pick' mir von beiden Ländern das Beste raus."

Mehr über www.murrhardter-hof.de