Gastro-Tipp Maultaschen gibt’s auch im Asia-Style

Bettina Witthuhn und Markus Hahn leiten das „Mattis“.
Bettina Witthuhn und Markus Hahn leiten das „Mattis“. © Foto: Rainer Lang
Esslingen / Rainer Lang 07.02.2019

Nach 26 Jahren hat er seinen Job als Bankkaufmann an den Nagel gehängt. „Ich habe einfach Bock auf etwas Eigenes gehabt“, sagt Markus Hahn. Anfang vergangenen Jahres setzte der 47-Jährige alles auf eine Karte und startete mit Bettina Witthuhn, die sich kurz zuvor aus der Gaststätte Rosenhäusle zurückgezogen hatte, mitten in der Esslinger Altstadt ein eigenes Restaurant am Hafenmarkt. Dessen Name „Mattis – Feine Maultaschen“ ist Programm.

Dort, wo früher die Kochschule Ilzhöfer residierte, werden nun hausgemachte Maultaschen in allen Variationen serviert. „Mattis“ stehe für Markus und Bettina, und das „s“ am Ende für „saugut“. Das Angebot kommt offenbar auch gut an. Ab 12 Uhr füllt sich der modern eingerichtete und helle
Gastraum mit 30 Plätzen schnell. Im Sommer kommen draußen nochmals 30 Plätze hinzu.

Die Mittagsgerichte liegen zwischen 6,50 und 10,50 Euro. Geduldig erklärt Markus Hahn den Gästen die Zubereitungsweise. „Die klassischen Maultaschen kommen aus dem Topf“, sagt er. Die Auswahl ist weit größer. Die schwäbische Leibspeise gibt es in der Brühe, geschmälzt mit Zwiebeln, mit Gemüse-, Fleisch- oder Lachsfüllung. Und mit Soßen wie der Champignon-Rahm-Soße oder der Erdnuss-Soße bei der Asia-Variante. Zum Dessert wird die Blätterteigmaultasche mit Schoko-Nuss-Füllung serviert.

Jetzt kann Markus Hahn zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Er bietet nämlich eine „Stadtrallye“ an, bei der die Gruppen beim Streifzug durch die Esslinger Gassen Aufgaben lösen. Für den kulinarischen Ausklang kann er nun auch sein Maultaschen-Lokal am Hafenmarkt empfehlen.

Das Restaurant ist nur donnerstags und freitags am Abend geöffnet. An den übrigen Tagen läuft der Betrieb auf Reservierungsbasis für Gruppen ab 15 Personen. „Von Montag bis Mittwoch ist abends in Esslingen nichts los“, meint Hahn. An solchen Tagen will er Gäste mit Events locken – zum Beispiel mit der Veranstaltung „Inspirationsbier trifft Maultasche“. Zu regionalem Craft Beer gibt’s dann ein Fünf-Gänge-Menü.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel