Alkoholfahrt Mann stirbt nach Unfall

Aichtal / eb 16.01.2018
Ein 31-Jähriger ist auf der B 27 in einen anderen Wagen gerauscht. Für dessen Fahrer kam jede Hilfe zu spät.

Ein Unfall am Montagabend auf der B 27 zwischen Stuttgart und Tübingen hat ein Todesopfer gefordert. Ein 49-jähriger Mann sei in der Nacht auf Dienstag in einer Klinik seinen schweren Verletzungen erlegen, teilte die Polizei mit. Den Unfall verursacht hatte demnach ein 31-jähriger VW-Fahrer, der offenbar unter Alkoholeinfluss stand. Kurz vor der Aichtalbrücke habe der Mann, der mit seinem VW auf der linken Spur fuhr, zunächst mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit ein anderes Auto überholt. Unmittelbar danach prallte er, zurück auf dem rechten Fahrstreifen, frontal in das Fahrzeugheck des Renaults des 49-Jährigen.

Die beiden Wagen schleuderten zirka 120 Meter über die Fahrbahn, bevor sie  zum Stehen kamen. Der 31-Jährige wurde leicht verletzt. Die B 27 musste während der Unfallaufnahme bis gegen 23.30 Uhr voll gesperrt werden. Ein Sachverständiger wurde zur Klärung der genauen Umstände hinzugezogen.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel