Kurz und bündig vom 9. Februar 2016

 
  © Foto:  
EB EB EB EB EB EB 09.02.2016

Zugausfälle angekündigt

Stuttgart. Wegen der Reparatur einer Brücke in Ehningen (Kreis Böblingen) kommt es ab Samstag, 13. Februar, zu Zugausfällen zwischen Böblingen und Gärtringen. Bis zum Samstag, 5. März, ist nach Angaben der Deutsche Bahn zeitweise nur eines von zwei Gleisen befahrbar. Betroffen ist der S- und Regionalverkehr, aber auch der Fernverkehr. In der Nacht vom Samstag auf Sonntag (13./14. Februar) enden die Züge des S1-Nachtverkehrs in Böblingen. Zwischen Böblingen und Herrenberg verkehren Ersatzbusse. Am Sonntag wird die Linie S1 zwischen Böblingen und Herrenberg nur im Stundentakt bedient. Einzelheiten zu den Änderungen sind an den Bahnhöfen ausgehängt. Informationen im Internet unter www.s-bahn-stuttgart.de und www.bahn.de/bauarbeiten.

Diebe stehlen Parfüme

Stuttgart. Bei einem Einbruch in eine Parfümerie in der Stuttgarter Königstraße haben unbekannte Diebe übers Wochenende teure Parfüme und Körperpflegeprodukte im Wert von mehreren Zehntausend Mark gestohlen. Zugang zu dem Geschäft verschafften sich die Kriminellen durch die Ladentüre.

Keimer leitet Unirat

Stuttgart. Der Universitätsrat der Universität Stuttgart hat einen neuen Vorsitzenden. Nachfolger von Siegfried Dais wurde Professor Bernhard Keimer, Direktor am Max-Planck-Institut für Festkörperforschung in Stuttgart. Als neue externe Mitglieder wurden Thomas Friemuth von der Porsche AG, Anke Kleinschmit von der Daimler AG, Susanne Kortendick von Bombardier und Christoph Müller von der Netze BW in das Gremium aufgenommen. Rektor Wolfram Ressel sprach mit Blick auf die personelle Zusammensetzung von einer "Verstetigung der hochkarätigen Besetzung des Universitätsrats". Prügeleien beim Umzug

Weil der Stadt. Die Polizei hat beim Fasnetsumzug in Weil der Stadt (Kreis Böblingen) mehrfach einschreiten müssen. Der Polizeiposten registrierte insgesamt fünf Körperverletzungsdelikte. Die Beamten gingen bei Schlägereien dazwischen. Ein 16-Jähriger, der mit einem 18- und einem 19-jährigen Mann in Streit geraten war, widersetzte sich den Polizisten und versuchte einen von ihnen einen Kopfstoß zu verpassen. Ein 24-jähriger Streithansel musste die Nacht in der Zelle verbringen, weil er ebenfalls Beamte angegriffen hatte. Fünf Meter tief gestürzt

Stuttgart. Ein 51 Jahre alter Gerüstbauer hat sich am Montag bei einem Sturz vom Gerüst auf einer Baustelle in Bad Cannstatt schwer verletzt. Der Arbeiter fiel aus knapp fünf Metern Höhe auf einen Gehweg. Rettungssanitäter versorgten den Mann und brachten ihn in ein Krankenhaus. Wüste Schlägerei

Stuttgart. Anhänger des VfB Stuttgart und des Fußballvereins Dynamo Dresden haben sich auf dem Hauptbahnhof Stuttgart nach Angaben der Bundespolizei eine wüste Schlägerei geliefert. Grund der Erregung war offenbar ein Fanlied. An dem Handgemenge beteiligten sich elf Personen. Ein 21-jähriger Mann erhielt Tritte gegen den Kopf. Bundespolizisten trennten die Kontrahenten, stellten Personalien fest und erteilten Platzverweise.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel