Kurz und bündig vom 3. Februar 2016

EB 03.02.2016

Mit Falschgeld im Bordell

Stuttgart. Ein 23-Jähriger soll am Sonntag versucht haben, mit falschen Fünfzig-Euro-Scheinen in einem Bordell zu bezahlen. Laut Polizei legte der Mann zweimal Prostituierten in einem Etablissement im Leonhardsviertel Blüten hin. Die Frauen jedoch bemerkten die Täuschung, riefen die Polizei und hielten den Mann fest. Die Beamten fanden im Geldbeutel des Beschuldigten bei der Durchsuchung weitere gefälschte Fünfzig-Euro-Scheine und verhafteten ihn.

Betrunkener im Gleisbett

Herrenberg. Der Bahnhof Herrenberg war am Montagabend für knapp eine Stunde gesperrt. Ein Lokführer hatte gemeldet, dass ein Betrunkener in den Gleisbereich gefallen sei. Zuvor hatte er eine Schnellbremsung eingeleitet. Vier Polizeistreifen fahndeten nach der Person im Gleisbett, fanden aber niemanden. Während der Sperrung kam es zu Verzögerungen im Bahnverkehr. eb