Kurz und bündig vom 19. Oktober 2015

EB EB EB 19.10.2015

Kind rennt auf die Straße

Stuttgart. Ein neunjähriger Bub ist am Samstag bei einem Verkehrsunfall in Stuttgart-Giebel verletzt worden, nachdem er unvermittelt auf die Straße gerannt war. Der Junge hatte laut Polizei mit Freunden auf dem Gehweg Fußball gespielt. Als der Ball auf die Straße rollte, folgte der Schüler diesem, ohne auf den Verkehr zu achten. Ein heranfahrender 69-Jähriger konnte seinen Mercedes nicht mehr rechtzeitig abbremsen - es kam zum Zusammenstoß. Der Bub kam in die Klinik. Langer Stau nach Unfall

Stuttgart. Drei Schwerverletzte - so lautet die Bilanz eines Unfalls auf der A 8 am Samstagvormittag. Ein 21-Jähriger Polo-Fahrer hatte beim Auffahren auf die Autobahn an der Anschlussstelle Flughafen den Audi eines 82-Jährigen übersehen und einen Zusammenstoß provoziert. Der Polo wurde nach rechts in eine Böschung geschleudert, der Audi prallte in die Mittelleitplanke. Der Unfallverursacher wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Sein 21 Jahre alter Mitfahrer und der Audi-Lenker zogen sich ebenfalls schwere Verletzungen zu. Für die Dauer der Bergungsmaßnahmen musste die Autobahn in Richtung München komplett gesperrt werden. Der Verkehr staute sich bis zum Autobahnkreuz Stuttgart.

Wohnmobil kippt um

Stuttgart. Ein weiterer Unfall auf der A 8 am Samstag: Auf Höhe der Anschlussstelle Stuttgart-Möhringen kippte gegen 12.20 Uhr ein Wohnmobil um, wobei der 83 Jahre alte Fahrer und seine 85-jährige Beifahrerin leicht verletzt wurden. Der Mann hatte beim Spurwechsel einen Motorradfahrer übersehen und sein Fahrzeug nach links gezogen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dabei war das Wohnmobil derart ins Schwanken gekommen, dass es umstürzte. Die Durchgangsfahrbahn in Richtung München musste für rund 45 Minuten voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde über die Parallelfahrbahn der Anschlussstelle Möhringen an der Unfallstelle vorbeigeleitet.