Kurz und bündig vom 19. Januar 2016

 
  © Foto:  
EB EB EB EB EB 19.01.2016

Giftköder ausgelegt

Neuhausen. Ein Unbekannter hat in Neuhausen auf den Fildern (Kreis Esslingen vergiftetes Hackfleisch und Mettbällchen ausgelegt. Ein Hund, der die Köder gefressen hatte, wurde von seinem aufmerksamen Frauchen sofort zum Tierarzt gebracht. Der Mediziner rettete den Hund. Zwei weitere Hunde, die die Köder verschluckt haben, überlebten ebenfalls. Die Polizei ließ die Köder einsammeln. Es stellte sich heraus, dass das Fleisch mit Rattengift versetzt war. Landkreis baut Tierheim

Böblingen. Der Landkreis Böblingen stellt den Tierschutz auf neue Beine. Er wird in Bälde Fundtiere in eigener Regie betreuen. Dazu baut er ein eigenes Tierheim. Bisher betrieb der Landkreis ein Tierheim zusammen mit dem Tierschutzverein. Aus der gemeinsamen Gesellschaft tritt der Kreis mit Wirkung zum 30. Juni 2017 aus. Das bestehende Tierheim will der Verein künftig für Tierschutzprojekte nutzen. Mit Stück Holz attackiert

Stuttgart. Bislang unbekannte Täter haben am frühen Montagmorgen einen 29 Jahre alten Mann in den Oberen Schlossgartenanlagen mit einem Stück Holz niedergeschlagen und verletzt. Beim Gang durch die Anlagen nach Mitternacht zusammen mit einem Bekannten war der Mann beim Eckensee mit drei Kontrahenten offenbar in Streit geraten. Einer der Tatverdächtigen nahm ein Stück Holz und schlug damit sein Opfer nieder. Nach weiteren Attacken flüchteten die Männer. Rettungskräfte brachten den Verletzten in ein Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen wurde. Stau nach Glatteisunfall

Stuttgart. Am Montagmorgen hat ein Verkehrsunfall auf der Nord-Süd-Straße bei Stuttgart-Möhringen erhebliche Staus verursacht. Zwei Personen wurden dabei verletzt. Eine 37 Jahre alte Fahrerin war mit ihrem Skoda in einer leichten Rechtskurve bei Glätte auf die Gegenfahrbahn gerutscht. Dabei gab es zu einem Frontalzusammenstoß mit dem Opel einer 59-Jährigen Frau. Stau nach Panne

Stuttgart. Ein liegengebliebener Lastwagen am Tunnelausgang der Bundesstraße 295 in Stuttgart-Feuerbach hat am Montagmorgen im dichten Berufsverkehr für erhebliche Staus gesorgt. Ursache für die Panne war ein Achsbruch. Da der Tunnel nur einspurig in Richtung Innenstadt befahrbar war, bildeten sich in beiden Richtungen kilometerlange Staus. Illegales Autorennen

Stuttgart. Polizeibeamte haben ein illegales Autorennen auf der Theodor-Heuss-Straße im Stuttgarter Stadtzentrum gestoppt. Ein 24-jähriger BMW-Fahrer und ein 26 Jahre alten Mercedesfahrer hatten in der Nacht immer wieder so stark beschleunigt und so schnell die Fahrspuren gewechselt, dass die Hecks der Autos ausbrachen. Dabei gefährdeten die jungen Männer nach dem Bericht der Polizei wiederholt andere Autofahrer. Diese konnten Unfälle nur durch Vollbremsungen verhindern. Weil die als Partymeile bekannte Theodor-Heuss-Straße in der Vergangenheit häufig als Rennpiste benutzt worden war, verhängt Oberbürgermeister Fritz Kuhn im kommenden Frühjahr Tempo 30. Das Limit gilt künftig zwischen 22 und 6 Uhr. eb