Kliniken-Chef muss gehen

SWP 19.03.2016

Ralf-Michael Schmitz, der Geschäftsführer des Klinikums Stuttgart, musste seinen Posten räumen: Man habe sich einvernehmlich getrennt, teilte Krankenhausbürgermeister Werner Wölfle mit. Schmitz stand nicht nur wegen eines Defizits von 27 Millionen Euro in der Kritik, auch Verluste in Millionenhöhe beim Libyen-Projekt, bei dem Versehrte behandelt wurden, werden ihm angelastet. Die Stadt möchte jetzt einen organisatorischen Neuanfang starten.