Straßenbahn-EM Kampf um den Titel beim Tram-Bowling

Tram-Bowling ist eine von sechs EM-Disziplinen.
Tram-Bowling ist eine von sechs EM-Disziplinen. © Foto: SSB
Stuttgart / Dominique Leibbrand 26.04.2018
Die Straßenbahner-EM findet in diesem Jahr in Stuttgart statt. Teams aus 19 Ländern machen mit.

Die gelbe Bahn nimmt Fahrt auf und rammt sachte den riesigen Ball. Der fliegt gegen die mehr als mannshohen Kegel. Immerhin: Ein paar fallen um. Wenn am 5. Mai in Stuttgart die Straßenbahner-EM ausgetragen wird, sollten es möglichst alle sein, zumindest wenn das Team der Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) am Zug ist. Denn das will schließlich gewinnen.

Zum siebten Mal wird die Europameisterschaft der Straßenbahner in diesem Jahr ausgetragen. 2012 fand sie zum ersten Mal in Dresden statt. Dass der Wettbewerb diesmal auf dem SSB-Gelände in Möhringen ausgetragen wird, passt für das städtische Verkehrsunternehmen wie die Faust aufs Auge: Schließlich feiert es 150. Geburtstag. Das sei eine gute Gelegenheit, um zu zeigen, was Straßenbahner leisteten, sagt der Technische SSB-Vorstand, Wolfgang Arnold.

Bislang nie gewonnen

25 Teams aus 19 Ländern von Spanien über Holland, England und Russland machen mit. Tram-Bowling ist nur eine von sechs Disziplinen, in denen die Mannschaften, die immer aus einem Mann und einer Frau bestehen, gegeneinander antreten. Die Fahrer, die alle beruflich Schienenfahrzeuge im öffentlichen Nahverkehr steuern, müssen beispielsweise auch zwei Bremsungen punktgenau durchführen oder den Abstand zwischen Fahrzeug und einem Gegenstand in einer Kurve genau beurteilen. Keine leichte Aufgabe, bedenkt man, dass viele mit den Stuttgarter Hochflurfahrzeugen nicht vertraut sind.

Bislang haben die Stuttgarter die EM nie gewonnen. Zweimal vierter Platz, mehr war nicht drin. Ob sich das in diesem Jahr dank Heimvorteil ändert? Viola Diederichs und Kevin Holubar, die das SSB-Team bilden, wollen es zumindest versuchen. „Wir strengen uns an“, sagt Holubar. Der 33-Jährige und seine 45-jährige Mitstreiterin wurden für den Wettkampf ausgewählt. Ein bisschen nervös seien sie schon, geben beide zu. Doch das gehöre ja dazu.

Info Start der EM ist am 5. Mai um 9.45 Uhr. Es gibt ein Rahmenprogramm mit Musik, Verpflegung, Kinderhüpfburg und Co. Mehr über: ssb-ag.de

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel