Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge war der Mitarbeiter zu nahe an den noch drehenden Heckrotor des Helikopters geraten – in der Folge wurde er von diesem getroffen und so schwer verletzt, dass er starb. Der Rettungshubschrauber war nach Polizeiangaben kurz zuvor gelandet , er sollte einen Patienten in ein anderes Krankenhaus transportieren.

Die Kripo und die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung in Braunschweig haben die Ermittlungen aufgenommen.  Die Klinikleitung zeigte sich über den tragischen Unfall betroffen: „Unser Mitgefühl und unsere Anteilnahme gehören den Angehörigen“, ließ der Geschäftsführer Dr. Ralf Michael Schmitz in einer Mitteilung wissen.