Gastro-Tipp In der Spielbank wird aufgetischt

Patrik Maier (links) und Armen Shala wollen mit „Meals & Deals“ Gäste ins Casino locken.
Patrik Maier (links) und Armen Shala wollen mit „Meals & Deals“ Gäste ins Casino locken. © Foto: Rainer Lang
Stuttgart / Rainer Lang 31.01.2019

Es ist schon ungewöhnlich, wenn Gäste zum Essen ihren Ausweis mitbringen und mindestens 21 Jahre alt sein müssen. Dies ist Bedingung im Restaurant „Joyce“, denn es gehört zur Spielbank im SI-Zentrum in Stuttgart-Möhringen. Hier sind jedoch nicht nur diejenigen willkommen, die ihr Glück bei Roulette, Poker oder Black Jack suchen, sondern alle, die bei einem guten Essen einfach mal reinschnuppern wollen in die besondere Atmosphäre eines Casinos.

Mit „Meals & Deals“ will die Spielbank neuen Kunden den Betrieb mit einem Paket von Speisen und Spielen schmackhaft machen und zeigen, dass Poker, Roulette und Co. nichts Anrüchiges anhaftet. Je nach Umfang des Menüs kostet das Paket 25, 50 oder 60 Euro pro Person, Jetons im Wert von zehn Euro inklusive.

Armen Shala freut sich, dass besonders am Wochenende viele junge Leute kommen. „Die Atmosphäre hier ist super entspannt“, erklärt der 34-jährige Betriebsleiter. Er arbeitet gern im Service in der Spielbank. Es gehe hier ruhig und „sehr familiär“ zu, betont er. Die Atmosphäre mit Teppichboden und gedämpftem Licht wirkt seriös. Eine goldfarbene Decke und  dunkles Mobiliar geben Restaurant und Bar einen edlen Touch. Der Service ist zuvorkommend und professionell, es gibt oft Live-Musik und dazu natürlich den Blick auf die Spieltische.

Spielbank-Direktor Patrik Maier will die Spielbank als Location mit besonderem Reiz populär machen. „Im Joyce sind alle willkommen, auch Gäste die nur essen und zuschauen wollen. Wer im Restaurant einen Platz reserviert, muss auch keinen Eintritt für die Spielbank bezahlen.“

Bis vor zwei Jahren kochte hier der Sterne-Koch Martin Öxle. Nach seinem Abschied ist die Schräglage-Gastronomie eingestiegen, die auch den VIP-Bereich bei den Kickers betreut. Geboten wird gehobene Küche, frisch und einfallsreich angerichtet. Die Speisekarte bietet eine kulinarische Reise durch Europa und die USA. Das Angebot reicht von Spaghettoni Vongole (18 Euro) über Iberico-Karree im Kakaomantel und saftig gegarte Perlhuhnbrust (jeweils 25 Euro) bis zum Black-Jack-Burger (16) und Zwiebelrostbraten (25). Wer Lust hat, kann anschließend in die Bar „The New Grace“ neben dem Eingangsbereich auf einen Cocktail wechseln.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel