58 Narrengruppen ziehen am Dienstag, 5. März, wieder durch die Stuttgarter Innenstadt. Die Teilnehmer des traditionellen Faschingsumzugs kommen überwiegend aus dem Stuttgarter Raum. Einige nehmen auch die Reise aus dem Schwarzwald auf sich. Auch Narren aus dem Ausland sind dabei – und zwar aus der Schweiz, wie Heidi Netti von der Gesellschaft Möbelwagen erzählt. Die Gesellschaft veranstaltet den Umzug. „Wir haben die Schweizer Gruppe eingeladen und sie haben zugesagt.“

Umzug beginnt um 14 Uhr

Die Narren starten ihren Umzug um 14 Uhr in der Tübinger Straße. Über die Eberhardstraße und den Marktplatz geht es weiter zum Schlossplatz, bis der Karlsplatz erreicht ist. Dort löst sich der Zug auf. „Das ist eine fünf Kilometer lange Strecke“, sagt Netti. Circa zweieinhalb Stunden plant die Gesellschaft Möbelwagen für die Route von der Tübinger Straße bis zum Karlsplatz ein. Für Musik sorgen während des Umzugs unter anderem das Stadtprinzenpaar der Karnevalsgesellschaft, Katja I. und Robin I. „Guggenmusik gibt es natürlich auch“, verspricht Netti. Am Ziel – dem Karlsplatz – findet nach dem Faschingsumzug noch eine Party mit Essensständen und einer Bühne statt. Wer das Prinzenpaar beim Umzug verpasst hat, kann es dort um 20 Uhr hören.

Sperrungen im Stadtgebiet Stuttgart

Wer am Dienstag mit dem Auto in der Innenstadt unterwegs ist, wird mit Umleitungen rechnen müssen. Von 13 bis circa 17 Uhr wird die gesamte Umzugsstrecke abgeriegelt. Auch manche Parkhäuser und Grundstücke sind von der Sperrung betroffen. Bei mehreren Buslinien gibt es Änderungen, zum Beispiel werden die Planie und der Rotebühlplatz nicht angefahren. An den Haltestellen finden Fahrgäste aktuelle Informationen.

Das könnte dich auch interessieren

Donzdorf