Stuttgart / MICHAEL BEUTHER Nur wenige Tage nach seinem 60. Geburtstag hat Spitzenkoch Harald Wohlfahrt auf dem Wasen die Saison des Dinner-Spektakels Palazzo eröffnet.

Zum festen Bestandteil der Wochen vor und nach Weihnachten ist das Palazzo auf dem Cannstatter Wasen geworden. Diese Woche war Premiere des Dinner-Spektakels mit der Haute Cuisine von Spitzenkoch Harald Wohlfahrt und Varieté-Unterhaltung unter der Regie von Karl-Heinz Helmschrot. Damit geht das Palazzo in sein zwölftes Jahr in Stuttgart, wo es einst auf dem Pariser Platz am Hauptbahnhof gestartet war.

Dass diese Konstanz in erster Linie einem Mann zu verdanken ist, das betonte Palazzo-Pressechef Bernd Zerbin in seiner Ansprache: "Harald Wohlfahrt steht nur drei Tage nach seinem 60. Geburtstag in der Küche, das wissen wir sehr zu schätzen." Und der Koch legte sich für das Premierenpublikum, darunter die Stammgäste von "Fools Garden", Ex-Justizminister Ulrich Goll, Boxerin Alesia Graf, Ex-Fußballnationalspieler Hansi Müller sowie Trainer-Ikone Arie Haan und Travestiekünstler Frl. Wommy Wonder, gleich ins Zeug.

Mit im Zelt auch Heiner Finkbeiner, der jüngst erst für sein Engagement im Schlosshotel Monrepos zum Hotelier des Jahres ausgezeichnet wurde. Er kennt Wohlfahrts Kochkünste wie kein Zweiter, ist er doch seit knapp 40 Jahren sein Chef im Hotel Traube Tonbach, wo das Edelrestaurant des Sternekochs untergebracht ist. Höhepunkt des Vier-Gänge-Menüs ist der Hauptgang mit einer lackierten Entenbrust mit Tannenhonig und schwarzem Pfeffer auf karamellisiertem Rotkohl, kleinen Topfenknödeln und Kardamom-Soße. Zu sagen, dass sich der stets bodenständige Harald Wohlfahrt wieder einmal selbst übertroffen hat, kann man mit Blick darauf, dass der Spitzenkoch 23 Mal seit 1993 mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnet wurde und im Gault-Millau mit im deutschsprachigen Raum unerreichten 19,5 Punkten geführt wird, getrost sagen.

So passt es auch zu Wohlfahrt, dass die Show in dieser Spielzeit "Starke Typen" heißt. Dazu gehören Kai Eikermann, dessen Kunst sich Physical Comedy nennt, sowie der Schweizer Beatboxer Camero. Großes Kino zeigen auch die Stepptanz-Zwillinge Roman und Slava sowie die Trapez-Zwillinge Julia und Ele Janke. Ein weiterer Höhepunkt ist der Auftritt von Strahlemann & Söhne, die sich während ihrer Jonglage aus- und anziehen.