Aufführung Frauenbilder verschiedener Erdteile

Stuttgart / Caroline Holowiecki 14.06.2018

Dass sein Theaterprojekt einen derart aktuellen Bezug erhalten würde, konnte der Autor Ivica Perkovic im September 2017 nicht ahnen. Da hatte Mitglieder des Theaterensembles des Stuttgarter Forums der Kulturen begonnen zu recherchieren. Zum Thema Frau. „Eigentlich banal“ meint Perkovic. Die Geschichten, die in Interviews und Berichten zusammengetragen wurden, haben ihn dann doch überrascht.

Im Dachverband „Forum der Kulturen“ sind 110 Migrantenvereine organisiert. Entsprechend vielfältig sind die Ideen, die die Theatergruppe zum Begriff „Frauenbilder – Frauenvisionen“ zusammengetragen hat. Männer und Frauen aus der Türkei, der Ukraine, Malawi oder Kanada haben sich eingebracht. Im Gemeinschaftswerk geht es um gesellschaftliche Unterschiede, um Gewalt, um Sprachkultur, um Ausländerfeindlichkeit, um Vorbilder um die #metoo-Debatte, die das Theaterteam mitten in der Arbeit eingeholt hat.

Entstanden sind zwei Stücke. „Frauen an die Leine“ war Anfang des Jahres ausverkauft. An diesem Freitag hat mit „Für Franzi*“ Teil zwei Premiere. Wer diese Franzi ist, verrät Ivica Perkovic nicht. Nur so viel: Das Sternchen sei Platzhalter für Namen und Raum für Interpretationen gleichermaßen. Gezeigt wird „Für Franzi*” am 16., 22. und 23. Juni, jeweils ab 20.30 Uhr, im Stuttgarter Kulturzentrum Laboratorium, im Herbst zudem in Ludwigsburg. 

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel