Stuttgart Feinstaub: Alarm ohne Wirkung

Stuttgart / DPA 21.03.2016
Nach sieben Tagen Feinstaubalarm in Stuttgart liegen die Schadstoffwerte weiter klar über dem Grenzwert. Weil keine Besserung in Sicht ist, soll der Alarm nach Angaben der Stadt wohl noch bis mindestens Mittwoch gelten.

Wie die Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz (LUBW) am Sonntag mitteilte, lag der Tagesmittelwert am Vortag bei 56 Mikrogramm Feinstaub pro Kubikmeter Luft am Neckartor. Der EU-Grenzwert ist 50 Mikrogramm Feinstaub pro Kubikmeter Luft.

Der vierte Alarm dieses Jahr ist der bislang längste. Stuttgart als einzige Stadt bundesweit zu diesem Mittel. Grund für die aktuelle Lage ist auch die Inversions-Wetterlage. "Das momentan schöne Wetter tut der Luftqualität nicht gut, im Gegenteil: Es führt zu einer Verlängerung des Feinstaub-Alarms", sagte der Stadtklimatologe Ulrich Reuter. Bis mindestens Mittwoch werde sich die Wetterlage laut Vorhersage kaum ändern.