Geselligkeit Ein Zeichen setzen für Freiheit und Vielfalt

Im vorigen Jahr schauten beim Fest der offenen Gesellschaft am Schauspielhaus bis zu 300 Besucher vorbei.
Im vorigen Jahr schauten beim Fest der offenen Gesellschaft am Schauspielhaus bis zu 300 Besucher vorbei. © Foto: Björn Klein
Stuttgart / Nadja Otterbach 15.06.2018

Mehr als 20 000 Menschen feierten im vergangenen Jahr in Deutschland den Tag der offenen Gesellschaft. „Ein voller Erfolg“, sagt Erik Enge von der Initiative Offene Gesellschaft. Mit der Aktion wollte der 4000 Mitglieder zählende Freundeskreis ein Zeichen setzen für Freiheit und Demokratie, Vielfalt und Gastfreundschaft. Also forderte er Vereine, Schulen, Firmen und Privatleute auf, Tische und Stühle aufzustellen und beim Schlemmen mit Freunden und Fremden ins Gespräch zu kommen und zu debattieren, was eine offene Gesellschaft ausmacht.

Vielerorts wurde 2017 aufgetischt – auch in Stuttgart. Nun wird die Aktion am Samstag, 16. Juni, wiederholt. Wer selbst nichts organisieren  möchte, kann in Stuttgart an zwölf Stationen mitmischen. Das Schauspiel ist zum zweiten Mal dabei. Organisatorin Franziska Baur möchte im Oberen Schlossgarten ein Fest feiern. „Da wir uns als Ort der Begegnung und des Miteinanders verstehen, ist dieser Tag auch für uns ein Höhepunkt.“ Ab 15 Uhr können Besucher mit Essen, Getränken, Instrumenten und Bastelsachen vorbeischauen. Es soll getanzt und gesungen werden, ab 17 Uhr diskutieren Clemens Meyer, Schorsch Kamerun, Armin Petras und Ulrike Groos darüber, ob eine offene Gesellschaft die Kunst braucht.

Die Bürgerstiftung lädt ab 10 Uhr auf dem Kleinen Schlossplatz zum Bürgerfrühstück, Youngcaritas lässt ab 15 Uhr in der Tunzhofer Straße 18 Geflüchtete und Besucher gemeinsam kochen und essen. Im inneren Nordbahnhof wird ab 18 Uhr der Grill angeworfen. Und auf dem Südheimer Platz veranstaltet der Internationale Bund ab 17 Uhr ein Picknick.

Auch in umliegenden Städten ist die offene Gesellschaft Thema: In Ludwigsburg ab 17 Uhr auf dem Marktplatz. In der Küferstraße in der Esslinger Altstadt will ab 10 Uhr der Diakonieladen ein Zeichen setzen, ab 11 Uhr plant die Volkshochschule auf dem Bahnhofsplatz eine Austauschrunde.

Info Alle Veranstaltungen sind auf www.die-offene-gesellschaft.de gelistet.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel