Gesundheit Die Luftqualität ist gut genug

Stuttgart / eb 16.05.2018

In einer Langzeitstudie haben Wissenschaftler der Uni Stuttgart untersucht, wie sich die Luftbelastung an der stark befahrenen B 14 mit ihrer Messstelle Neckartor auf eine nahe gelegene Schule auswirkt. Fazit: „Die Eltern können ihre Kinder guten Gewissens zur Schule gehen lassen“, fasst Schulbürgermeisterin Isabel Fezer das Ergebnis zusammen. Wegen der Nähe der dreizügigen Grundschule zur B 14 war befürchtet worden, dass sich dort verstärkt Luftschadstoffe ansammeln. Dies sei nicht der Fall, sagte Fezer. Die Untersuchung habe gezeigt, dass sich im Gebäude deutlich weniger Schadstoffe befänden als außerhalb.

Experten des Instituts für Feuerungstechnik hatten die Konzentration von Stickoxiden und Feinstaub gemessen. „Die Grenzwerte für Stickstoffoxid werden weder im Gebäude noch im Hof überschritten“, so der Leiter der Studie, Ulrich Vogt. Die Konzentration sei an der B 14 deutlich höher. Ausgenommen sei Feinstaub, der im Schulbetrieb aufgewirbelt wird. „Die Werte fallen nicht aus dem Rahmen.“ Klimatologe Rainer Kapp betont, „dass die Luftqualität in Stuttgart seit Jahren besser wird“.  

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel