Aufgrund der Coronavirus-Pandemie haben einige deutsche Bundesländer entschieden, Großveranstaltungen ab 1000 Teilnehmern zu verbieten. Seit Mittwoch zählt auch Baden-Württemberg dazu. Das Stuttgarter Frühlingsfest wurde am Nachmittag abgesagt, auch der Turnweltcup, der in der Landeshauptstadt stattfinden sollte, fällt aus.

Was bedeutet die neue Anordnung für die Heimspiele des VfB Stuttgart? Werden sie ebenfalls abgesagt oder finden sie als Geisterspiele statt? Die deutsche Fußball-Liga (DFL) hat bisher keine einheitliche Regelung bekanntgegeben. Bisher ist davon auszugehen, dass der Spielbetrieb in der 1. und 2. Bundesliga fortgesetzt und es deutschlandweit zu weiteren Geisterspielen kommen wird.

VfB gegen Kiel: Erstes Geisterspiel für die Schwaben steht fest

Der VfB bestreitet in den kommenden Wochen zunächst zwei Auswärtsspiele. Ob die bevorstehende Partie der Schwaben beim SV Wehen Wiesbaden am Sonntag vor Fans angepfiffen wird, ist noch nicht entschieden. Fest steht aber: Die Partie eine Woche später in Kiel wird zum Geisterspiel. Klar ist auch: Ändert sich bis April nichts an der Anordnung des Landes Baden-Württemberg, muss der VfB sein nächstes Heimspiel am 6. April gegen den HSV vor leeren Rängen austragen.

Das sind die kommenden Heimspiele des VfB Stuttgart

  • VfB Stuttgart gegen HSV (6. April)
  • VfB Stuttgart gegen VfL Osnabrück (19. April)
  • VfB Stuttgart gegen Sandhausen (3. Mai)
  • VfB Stuttgart gegen Darmstadt (17. Mai)

Ulm