• Aktuell sinken die Corona-Zahlen in Deutschland - auch in Baden-Württemberg
  • Wie hoch sind die Corona-Zahlen in Baden-Württemberg heute? Wie hoch liegen Inzidenz und Neuinfektionen?
  • Hier sind täglich aktuell die Fallzahlen des LGA (Landesgesundheitsamt BW) und des RKI (Robert-Koch-Institut)

Corona-Zahlen Baden-Württemberg: Aktuelle Fallzahlen für BW am Pfingstmontag, 24.05.21

Das Landesgesundheitsamt (LGA) in Stuttgart und das Robert-Koch-Institut (RKI) haben am Montag, 24.05.2021, neue Fallzahlen veröffentlicht:
  • Gesamtzahl der mit Corona Infizierten seit Pandemie-Beginn: 487.940
  • Neuinfektionen im Vergleich zum Vortag: 266
  • 7-Tage-Inzidenz beträgt 74,6
  • Seit Beginn der Pandemie mit oder durch Corona gestorben: 9849
  • Neue Todesfälle im Vergleich zum Vortag: 3
  • Bisher genesen: 453.393
  • 7-Tage-R-Wert: 0,86

Corona in BW: So viele Intensivbetten sind mit Covid-19-Patienten belegt

Nach Daten des DIVI-Intensivregisters von Krankenhaus-Standorten mit Intensivbetten zur Akutbehandlung sind mit Stand Sonntag, 23.05.2021, in Baden-Württemberg
  • 470 Covid-19-Fälle in intensivmedizinischer Behandlung.
  • Davon werden 301 invasiv beatmet
  • Insgesamt sind derzeit 2026 Intensivbetten von betreibbaren 2372 Betten belegt.
  • 346 Covid-19 spezifische Intensivebetten sind momentan frei - 14,6 Prozent.

Höchster und niedrigster Inzidenzwert in BW am Pfingstmontag

Wie das Landesgesundheitsamt weiter mitteilte, ist die Inzidenz nach wie vor im Zollernalbkreis am höchsten mit 163,2 (Vortag: 169,0). Am niedrigsten ist sie im Landkreis Emmendingen mit 24,0.
Noch acht Stadt- und Landkreise in Baden-Württemberg liegen bei der Sieben-Tage-Inzidenz über der Marke von 100. Das sind drei weniger als am Sonntag. 36 der 44 Stadt- und Landkreise unterschreiten nach Angaben des Landesgesundheitsamts vom Montag damit den Wert von 100 erkannten Corona-Neuinfektionen je 100.000 Einwohnern innerhalb von sieben Tagen in einer Region.

So verbreitet sind Coronavirus-Mutationen in Baden-Württemberg

Seit Ende Dezember wurden dem Landesgesundheitsamt 128.851 Fälle mit Hinweisen auf „besorgniserregende Varianten“ übermittelt. Als solche gelten Viren mit Mutationen, die ein höheres Ansteckungsrisiko haben, wie sie beispielsweise in Großbritannien (B.1.1.7) und Südafrika (B.1.351) entdeckt worden waren. Ihr Anteil liegt im Südwesten den Angaben zufolge bei 96 Prozent, bei steigender Tendenz.

So ist die Corona-Impfquote aktuell in Baden-Württemberg

Mit Stand 22. Mai wurden in Baden-Württemberg nach Angaben des Robert Koch-Instituts 4.355.653 Menschen einmal mit Corona-Impfstoffen geimpft, bei denen für den vollständigen Schutz eine zweite Dosis erforderlich ist. Das sind 39,2 Prozent der Bevölkerung in BW - der Bundesdurchschnitt liegt bei 39,9 Prozent.
Als vollständig geimpft gelten 1.519.490 Menschen oder 13,7 Prozent (bundesweit: 13,6). Eingerechnet hierbei sind auch Impfungen mit dem Wirkstoff von Johnson&Johnson, bei dem eine Dosis ausreicht.