Nach dem zeitweise recht deutlichen Anstieg der Arbeitslosigkeit in den vergangenen Monaten dürfte sich die Lage im Südwesten allmählich beruhigt haben. Experten gehen davon aus, dass die Zahl der Menschen ohne Job im Juli in etwa auf dem Niveau des Vormonats geblieben ist. Im Juni waren fast 276.500 Menschen arbeitslos gemeldet, die Quote lag bei 4,4 Prozent. Vor allem im April und Mai hatten die Zahlen wegen der Corona-Pandemie stark zugelegt. Auch im Juni war die Arbeitslosigkeit nochmals gestiegen, wenn auch schon nicht mehr so stark wie in den Monaten zuvor.
Von den Werten des Vorjahres bleibt Baden-Württemberg natürlich weit entfernt. Im Juli 2019 hatte es im Südwesten knapp 194.000 Arbeitslose gegeben. Die Quote lag damals bei 3,1 Prozent. Ihre aktuellen Zahlen gibt die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag (10.00 Uhr) bekannt.