Fahrverbot Ausgleich für Wertverlust

Stuttgart / web 22.07.2017

Eigentümern von Dieselfahrzeugen in der Region entsteht der Kraftfahrzeuginnung zufolge ein Wertverlust von bis zu 500 Millionen Euro, wenn es in Stuttgart zu Fahrverboten kommt.  Die Innung geht dabei von einem Wertverlust von 1000 Euro pro Wagen aus. In der Region sind 216 000 Euro-4-Diesel  zugelassen. Wenn dann bei den Euro-5-Diesel die Nachrüstung nicht ausreiche, seien noch einmal 206 000 Fahrzeuge betroffen.

Um die Härten für die Halter zu verringern, fordert die Innung eine staatliche Umstiegsprämie. Sie könne den Wertverlust nicht voll ausgleichen, jedoch den Umstieg auf schadstoffärmere Fahrzeuge erleichtern.