Nahverkehr Ab 2021 mit der Stadtbahn zur Messe

Die Linie U 6 wird bald bis zum Flughafen fahren.
Die Linie U 6 wird bald bis zum Flughafen fahren. © Foto: Jürgen Schmidt
Stuttgart / Jürgen Schmidt 10.07.2018

Die Stuttgarter Straßenbahnen (SSB) bauen ihr Stadtbahnnetz aus und nehmen jetzt mit der Verlängerung der U 6 einen Abschnitt in Angriff, der für die gesamte Region Bedeutung hat. Denn damit sollen in drei Jahren der Flughafen und die Messe aus der Innenstadt ohne Umstieg per Stadtbahn erreichbar sein.

Für den etwas mehr als drei Kilometer langen Abschnitt ab der derzeitigen Endhaltestelle Fasanenhof/Schelmenwasen haben nun die Bauarbeiten begonnen. Im ersten Bauabschnitt wird ein 375 Meter langer Tunnel ausgehoben, der zwischen der Messe und dem Flughafen verläuft. Weitere Aufträge will die SSB noch 2018 vergeben.

Ziel ist, die neue U-Bahnstrecke Ende 2021 in Betrieb zu nehmen. Ursprünglich war die Fertigstellung bereits für Ende dieses Jahres vorgesehen, doch die Planungen und Genehmigungsverfahren hätten sich verzögert, erklärte Projektleiter Daniel Kohler. Auch das Antragsverfahren für die Zuwendungen von Bund und Land habe länger gedauert als erwartet. Baden-Württemberg übernimmt 20 Prozent der Kosten, der Bund 60 Prozent. Den Rest teilen sich die SSB, der Landkreis Esslingen und die Stadt Leinfelden-Echterdingen.

Derzeit geht die SSB davon aus, dass der Abschnitt, der mit einer mehr als 100 Meter langen Brücke die A 8 überspannt, rund 100 Millionen Euro kosten wird. Es könnte aber auch teurer werden. Denn aufgrund des Baubooms steigen die Preise. Auch die Angebote für die erste Ausschreibung hätten über den Kalkulationen gelegen, räumte Kohler ein. Vor einigen Jahren, bevor die Detailplanungen begannen, hatte die SSB noch Kosten von etwa 70 Millionen Euro erwartet.

Die U 6 wird künftig als durchgehende Linie Gerlingen im Nordwesten mit der Messe verbinden. Vom Hauptbahnhof bis zum Flughafen  fahren die Bahnen genau eine halbe Stunde. Im Normalbetrieb soll die U 6 im 10-Minuten-Takt unterwegs sein. Die Strecke wird aber so ausgelegt, dass die Stadtbahnen bei Großveranstaltungen auf dem Messegelände auch häufiger fahren können.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel