Umwelt „Radsternfahrt“ Stuttgart - Fahrradfahren gegen Luftverschmutzung

Die Polizei hat die Radfahrer eskortiert.
Die Polizei hat die Radfahrer eskortiert. © Foto: Christoph Schmidt, dpa
Stuttgart / lsw 11.06.2018

Mehrere Tausend Menschen haben sich auf ihre Fahrräder geschwungen und sind aus der  Region Stuttgart unter dem Motto „Fahrrad statt Feinstaub“ in Richtung Stadtmitte gefahren. Sieben Gruppen aus Marbach,  Backnang, Schorndorf, Weil der Stadt,  Herrenberg, Filderstadt und Göppingen beteiligten sich am Sonntag an der 6. Auflage der vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) organisierten „Radsternfahrt“.

Von der Polizei eskortiert, radelten sie durch abgesperrte Hauptverkehrsstraßen. An Zwischenstationen konnten sich die Fahrer stärken. Um 13.30 Uhr trafen alle Gruppen laut ADFC auf dem Stuttgarter Schlossplatz ein, auf dem die Fahrradaktionstage mit Programm stattfanden. Durch die Radfahrt solle das Bewusstsein für das Fahrrad als umweltbewusstes Verkehrsmittel im Alltag gestärkt werden, sagte Gudrun Zühlke, ADFC-Landesvorsitzende. Mit knapp 7000 Teilnehmern konnte die Zahl von 2017 mit etwa 5000 Radfahrern überboten werden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel