Kriminalität 18-Jähriger gesteht Schüsse auf Mercedes

Der festegommene 18-Jährige gesteht die Schüsse auf den Mercedes.
Der festegommene 18-Jährige gesteht die Schüsse auf den Mercedes. © Foto: dpa
Stuttgart / dgr 27.01.2018
Der festgenommene 18-Jährige hat die Schüsse auf ein Auto gestanden.

Der 18-Jährige, der am 16. Januar von Spezialkräften der Polizei in Münster verhaftet wurde, hat zugegeben, geschossen zu haben, berichtet Staatsanwalt Jan Holzner. Das SEK hatte den jungen Mann in dessen Wohnung festgenommen, weil er am Abend zuvor auf ein Auto, in dem drei Männer saßen, geschossen haben soll.

Der 18-Jährige sitzt in Untersuchtungshaft. Gegen ihn werde wegen eines „versuchten Tötungsdelikts“ ermittelt, erklärt der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Weiterhin gesucht wird die Waffe des Schützen. Laut Holzner muss es sich um eine scharfe, waffenscheinpflichtige Pistole handeln. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat sind nicht abgeschlossen. Wie zu hören ist, soll das Drogenmilieu eine Rolle spielen. Holzner will dies nicht ausschließen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel