Zur Person vom 8. August 2015

 
  © Foto:  
BLO 08.08.2015

Manfred

Ruchozki

Organisator des

Dreschschuppenfestes Tüngental

Beruf: Diplom-Ingenieur

Maschinenbau (FH)

Geburtstag: 25. April 1951

Geburtsort: Schwäbisch Hall

Bildungsweg: Hauptschule, Mechanikerlehre, zweiter Bildungsweg, FH-Studium Maschinenbau in Aalen

Berufliche Laufbahn: Konstrukteur, Projekt- und Vertriebsingenieur, selbstständig mit Inoplan Ingenieur-Büro mit Dienstleistung in Konstruktion, Entwicklung und Sondermaschinenbau für Verpackungsmaschinen

Familienstand: verheiratet

Kinder: Dunja (40), Rouven (37), Verena (31)

Hobbys: Singen, Rennradfahren, im Wald tätig sein, mit der Familie und Enkeln in Bewegung bleiben

Mitgliedschaften: Liederkranz Tüngental (Vorstand), Sportverein Tüngental, Deutscher Alpenverein, Verein Deutscher Ingenieure (VDI)

· Manfred Ruchozki steht ein umtriebiges Wochenende bevor. Bereits am Freitagabend begann das 43. Tüngentaler Dreschschuppen mit der Bierprobe. Heute, Samstag, geht's ab 17.30 Uhr mit Spielen weiter, und der Festsonntag beginnt um 10 Uhr mit einem Gottesdienst im Grünen. Da ist der Liederkranz-Vorsitzende auch als Sänger gefragt.

Beim Dreschschuppenfest laufen bei Ruchozki die Fäden zusammen - und wenn's wo klemmt, springt er ein.

Die Vorbereitung beginnt bereits im Frühjahr, wenn Gasgrill und Hähnchen zu reserviert. Er rührt die Werbetrommel, organisiert den Aufbau und mehr. Gemeinsam mit seinem Stellvertreter Roland Otterbach erstellt er die Arbeitspläne der rund 80 Helfer: "Das bestreiten wir aber nicht nur mit Mitgliedern." Der Verein zähle rund 120 Mitglieder, davon derzeit 28 Aktive. Das Fest helfe, die Vereinskasse ein wenig aufzubessern. Wichtig sei aber vor allem das gemeinsame Feiern - und vielleicht könne der eine oder andere junge Gast animiert werden, mal zu einer Schnupperprobe im Männergesangverein vorbeizuschauen, hofft Ruchozki und lächelt: "Ein paar junge Sänger täten uns schon gut."