Zschäpe sagt aus: Was halten Sie davon?

SIM 12.12.2015

Die Befragten in Schwäbisch Hall glauben kaum an eine Wendung im NSU-Prozess

Roland Häcker (40)

KFZ-Mechaniker aus Braunsbach

Ich finde Beate Zschäpes Verhalten ziemlich sinnlos. Sie hätte doch auch einfach gleich aussagen können. Wenn es eine Strategie gibt, dann geht diese wahrscheinlich von ihrem Anwalt aus. Eventuell wollte dieser erst die Beweislage im NSU-Prozess abwarten, bevor er sie Stellung nehmen lässt.

Angela Kullmann (49)

Krankenschwester aus Braunsbach

Diese Aussage ist das Mindestmaß an Anstand, das Beate Zschäpe der Öffentlichkeit entgegenbringen kann. Ihr Benehmen in der Vergangenheit war arrogant und sie hat dadurch den Opfern eine noch höhere emotionale Last aufgebürdet. Der Kurswechsel mag sich darin begründen, dass sie einen neuen Verteidiger hat.

Tom Weidling (28)

Elektroniker aus Schwäbisch Hall

Beate Zschäpes Aussage hat mich überrascht. Ich glaube allerdings nicht, dass sie den NSU-Prozess entscheidend voranbringt. Ich kann mir gut vorstellen, dass ihr zweieinhalb Jahre Untersuchungshaft an die Substanz gegangen sind und ihr die Lust an der ständigen Ungewissheit verging. Deshalb sagte sie schließlich aus.

Manfred Hartung (55)

Drucker aus Michelfeld

Ich halte nicht viel von Beate Zschäpes sogenannter Aussage. Sie gab zwar ein Statement ab, doch wirklich entnehmen konnte man dem nichts. Dadurch wird sich im NSU-Prozess nicht viel ändern. Warum sie das jetzt plötzlich macht, ist mir ein Rätsel. Wahrscheinlich möchte sie sich irgendwie inszenieren.

Themen in diesem Artikel