Schwäbisch Hall Zertifikat für sicheren Betrieb in Leitstelle

SWP 13.06.2014
Die Leitstelle der Haller Stadtwerke wird regelmäßig vom TÜV überprüft. Jetzt hat sie ein Zertifikat erhalten, das einen sicheren Betrieb bescheinigt.

In der Verbundleitstelle werden an 365 Tagen im Jahr mit täglich 24 Stunden Besetzung die Strom-, Gas-, Wasser- und Fernwärmenetze überwacht. Auch andere Anlagen wie Bäder und Parkhäuser werden kontrolliert. Für das Zertifikat wurde nachgewiesen, dass die Netzleitstelle die technischen und organisatorischen Anforderungen erfüllt, um die Versorgung sicherzustellen. Das Zertifikat soll laut Mitteilung der Stadtwerke den sicheren Betrieb, die Beherrschung von Risiken und eine transparente Verlässlichkeit garantieren. Das Zertifikat bestätige, dass in der Netzleitstelle der aktuelle Stand der Technik eingehalten werde und Mindestanforderungen an Funktionalität und Ausstattung der Netzleitstelle und auch an die Aus- und Weiterbildung des Personals erfüllt würden. Wie es die Hauptuntersuchung beim Auto gibt, so wird auch die Leitstelle der Stadtwerke Schwäbisch Hall regelmäßig durch den TÜV überprüft. Das Zertifikat ist drei Jahre gültig, dann kommt der TÜV zur nächsten Überprüfung ins Haus. Zusätzlich gibt es eine jährliche Untersuchung durch den Beauftragten für Leitstellensicherheitsmanagement der Stadtwerke.