Wissenswertes zu . . .

Die Haller Bahnhofshalle - hier bei einer Ausstellungseröffnung - wird zum Theaterschauplatz. Archivfoto: ars
Die Haller Bahnhofshalle - hier bei einer Ausstellungseröffnung - wird zum Theaterschauplatz. Archivfoto: ars
SWP 23.07.2014
. . . "Orangenhäute". Das Ensemble aus Schwäbisch Gmünd macht Bahnhofstheater in Hall. Es zeigt sein Stück "Paare warten".

Das Stück spielt im Wartesaal eines Bahnhofs, einen besseren Ort als den Wartesaal des Haller Bahnhofs gibt es also nicht. Es sind Paare, die kommen und wegwollen in ein Zuhause, das sie aufnimmt. Es sind auch einzelne Personen, die irgendwohin wollen. Sie breiten ihre Gefühle vor der kleinen Öffentlichkeit des Bahnhofs-Warteraums aus. So beteuern Paul und Rosetta sich ihre Liebe. Sie sind die einzigen, die im Stück einen Namen haben, die anderen sind namenlos, weil sie austauschbar sind. Die Mitwartenden sind Voyeure. Sie beobachten heimlich oder offensichtlich, amüsieren sich. Sie erkennen nicht, dass auch sie beobachtet werden. Es ist ein komisch-groteskes Spiel.

"Die Orangenhäute" sind eine Theatergruppe der Theaterwerkstatt Schwäbisch Gmünd. Regie führt Rudi Lachenmaier, für die Musik im Stück ist Hajo Lange verantwortlich.

Die Aufführung beginnt am Sonntag, 27. Juli, um 20 Uhr. Reservierung ist möglich unter Telefon (0170) 3860950 oder per Mail an hans.a.graef@t-online.de.