Region Wirtschaftskraft: Gute Prognose für die Region

Region / JUST 26.07.2014
Der Landkreis Schwäbisch Hall ist Teil eines Gürtels, der vom Zuzug qualifizierter Arbeitskräfte profitieren werde. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie zweier Gesellschaften.

Der Gürtel, der eine wirtschaftlich erfolgreiche Zukunft vor sich habe, erstreckt sich über Karlsruhe, Heilbronn und über die Landkreise Hohenlohe und Schwäbisch Hall. Stärker wachsen als diese Region werde in Deutschland lediglich der Raum München sowie das südliche Bayern.

Diese Einschätzung lässt sich aus einer Studie ableiten, die die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC und das Hamburgische Weltwirtschaftsinstituts HWW in Auftrag gegeben haben. Diese Betrachtung nimmt einen Zeitraum von 15 Jahren ins Visier. Wie in der Studie vermerkt ist, gehört die Region mit dem Landkreis Schwäbisch Hall im östlichen Teil des beschriebenen Gürtels bereits jetzt zu den wirtschaftsstärksten in Deutschland. Wie die Heilbronner Stimme berichtet, würden in 80 Prozent der Landkreise und der kreisfreien Städte die Zahl der Beschäftigten teilweise stark sinken - was zu erheblichen Wanderungsbewegungen innerhalb Deutschlands führen werde. Die Starken würden noch stärker, die Schwachen noch schwächer, neue Jobs entstünden nur da, wo es bereits jetzt viele Jobs gibt. "Drei große Verwerfungen durchziehen unser Land: Der Westen ist wirtschaftlich stärker als der Osten, der Süden ist wirtschaftlich dynamischer als der Norden und die urbanen Zentren entwickeln sich erfolgreicher als der ländliche Raum", fassen PwC und HWWI zusammen. Die jungen und qualifizierten Menschen würden ihre Heimat verlassen und in die wirtschaftlich prosperierenden Zentren ziehen. Dem ländlichen Raum würden mit der abwandernden Jugend auch die Leistungsträger der Zukunft verloren gehen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel