Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und dem Irak stärken

SWP 18.03.2014

Initiative "Irak-Horizonte 2015 - Heute säen, morgen ernten" ist eine Gemeinschaftsinitiative des Deutschen Industrie- und Handelskammertags, des Auswärtigen Amtes und des Goethe-Instituts mit dem Ziel, den Austausch und die Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und dem Irak zu stärken und den Wiederaufbau des Landes voranzubringen.

Potenzial Ziel ist die Weiterbildung junger, bereits berufstätiger irakischer Akademiker mit wirtschaftsrelevanten Abschlüssen, um ein Netzwerk von

qualifizierten und an Deutschland interessierten Entscheidungsträgern in Regierung und Unternehmen im Irak aufzubauen. Deutsche Unternehmen erhielten durch das Projekt die Möglichkeit, das wirtschaftliche Potenzial des Landes zu

nutzen, neue Netzwerke auf- bzw. ihre bereits bestehenden Geschäftskontakte auszubauen.

Wirtschaftsleben In Zusammenarbeit von Sprach- und Kulturmittlern und der deutschen Wirtschaft lernen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen durch intensives Sprachtraining und mehrwöchige Hospitationen in Unternehmen Deutschland und dessen Wirtschaftsleben kennen.

Kontakte Irak-Horizonte wird zum fünften Mal in Folge durchgeführt. Die vorangegangenen Durchgänge haben in vielen Fällen zu andauernden Kontakten und Kooperationen zwischen Hospitanten und Gastunternehmen geführt. Quelle: Irak Horizonte

Iraker lernen und staunen