Schwäbisch Hall Wie Hall im 16. Jahrhundert evangelisch wurde

Schwäbisch Hall / SWP 17.11.2014
Was veränderte sich für die Haller, als die Stadt evangelisch wurde? Darüber spricht Stadtarchivar Andreas Maisch am 20. November im Haus der Bildung.

. Die Reformation auf politischer und kirchlicher Ebene in Hall ist schon oft thematisiert worden, genauso die Biografie von Johannes Brenz. Stadtarchivar Dr. Andreas Maisch nähert sich dem Thema Reformation anders: Er stellt die Auswirkungen auf die Lebensläufe und -planungen der Bürger ins Zentrum seines Vortrags. Dieser beginnt am Donnerstag, 20. November, im Rahmen der Reihe "Impulse der Reformation in Schwäbisch Hall" um 20 Uhr. Das Thema: "Eine Stadt wird evangelisch - Hall im 16. Jahrhundert". Maisch will Antworten geben auf die Fragen "Was veränderte sich für die Einzelnen, wenn eine Stadt evangelisch wurde? Wie reagierten die Einwohner? Auf welche Gruppen wirkte sich der neue Glaube besonders aus? Was änderte sich im Stadtbild?" Der Vortrag findet als Kooperation von Volkshochschule, Stadtarchiv und Geschichtswerkstatt im Haus der Bildung statt. Eintritt frei.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel