Gaildorf Wertvolle menschliche Begegnungen

Gabi Enders aus Michelbach begleitet traumatisierte Flüchtlinge.
Gabi Enders aus Michelbach begleitet traumatisierte Flüchtlinge. © Foto: pv
LAZ 09.12.2015
Gabi Enders bekam eine neue Aufgabe zu ihrer Palette an Engagements hinzu. Seitdem unterstützt sie den Freundeskreis Asyl Gaildorf bei der Flüchtlingshilfe.

Außerdem ist sie Beauftragte des Kirchenbezirks für Asyl und Migration. Sie fungiert oft als Brücke zu anderen Ehrenamtlichen, Fachkräften oder Institutionen. Die Schwerpunkte ihrer Arbeit liegen jedoch auf der Begleitung traumatisierter Menschen und Fragen zum Asylverfahren. Dieser geht sie hauptsächlich in der Gemeinschaftsunterkunft in Ottendorf nach. Viele Kontakte hat sie zu Menschen vom Balkan, aber auch zu Afrikanern, Georgiern und Syrern. Um wie viele Flüchtlinge sie sich kümmert, kann Gabi Enders nicht festmachen. "Eine Zahl wäre hier nicht aussagekräftig, da es sich bei manchen Kontakten eher um flüchtige Begegnungen und bei anderen um intensive Begleitungen handelt."

Enders sorgt sich wegen der massiven Gesetzespakete der Bundesregierung mit asylrechtlichen Verschärfungen in jüngster Zeit. "Familien aus Serbien, Mazedonien und dem Kosovo droht jetzt die Abschiebung ohne warme und sichere Bleibe im Herkunftsland", bedauert sie. Trotz dieser herben Rückschläge gibt es auch schöne Momente bei der Flüchtlingshilfe. Gabi Enders freut sich besonders über den herzlichen Empfang der Ehrenamtlichen durch die Kinder in den Unterkünften. "Wir haben ein gutes Netzwerk und Miteinander in unserem Freundeskreis. Das kann sehr hilfreich sein", erzählt sie weiter. Wertvoll findet sie grundsätzlich die Begegnungen mit Menschen, die sie durch ihr Engagement machen kann.