Schwäbisch Hall Werner Hepp leitet Verbände

Der Vorstand der Kreis-Liga der freien Wohlfahrtsverbände (von links): Wolfgang Engel (Diakonieverband Hall), Wilhelm Finteis (Paritätischer Wohlfahrtsverband Hall), Eleonore Reddemann (Caritasverband Heilbronn-Hohenlohe), Werner Hepp (Awo Hall und neuer Liga-Sprecher) und Rainer Gebhardt (DRK Kreisverband Hall).
Der Vorstand der Kreis-Liga der freien Wohlfahrtsverbände (von links): Wolfgang Engel (Diakonieverband Hall), Wilhelm Finteis (Paritätischer Wohlfahrtsverband Hall), Eleonore Reddemann (Caritasverband Heilbronn-Hohenlohe), Werner Hepp (Awo Hall und neuer Liga-Sprecher) und Rainer Gebhardt (DRK Kreisverband Hall).
SWP 08.12.2012
Werner Hepp ist neuer Sprecher der Kreis-Liga Schwäbisch Hall der freien Wohlfahrtsverbände. Er löst in dieser Funktion Wilhelm Finteis ab.

Die Liga der freien Wohlfahrtsverbände im Landkreis Hall hat auf ihrer Herbstversammlung den turnusgemäßen Wechsel im Vorsitz vollzogen: Auf den Kreisvorsitzenden Wilhelm Finteis vom Paritätischen Wohlfahrtsverband folgt Werner Hepp von der Arbeiterwohlfahrt (Awo). Der Geschäftsführer der Awo übernimmt für zwei Jahre den Vorsitz.

Der Liga der Freien Wohlfahrtspflege im Landkreis Schwäbisch Hall gehören die Arbeiterwohlfahrt, der Diakonieverband, die Caritas, das Deutsche Rote Kreuz sowie der Paritätische Wohlfahrtsverband an.

Die Grundlage für die Aktivitäten der Verbände ist die Überzeugung, dass bei der Bewältigung sozialer Probleme das zivilgesellschaftliche Engagement Vorrang haben sollte vor staatlichen Aktivitäten. In zahlreichen Gesetzen wird explizit auf eine Einbeziehung der freien Wohlfahrtspflege verwiesen. Die Verbände können in Baden-Württemberg zusammen auf über 330000 Mitarbeiter (entspricht 208000 Vollzeitstellen) sowie 300000 ehrenamtlich Tätige zurückgreifen.