Wasserqualität wieder okay

25.05.2016

Für Teile von Michelbach gab es kürzlich den Hinweis auf Keime im Trinkwasser. Abkochen des Wassers war nicht nötig. Woher die Belastung kam, ist unklar. „Es war nur eine geringe Belastung und es waren keine kritischen Keime“, versichert Bürgermeister Werner Dörr. Woher sie gekommen sind, konnte nicht geklärt werden. Festgestellt wurden die Keime bei einer routinemäßigen Entnahme von Trinkwasserproben. „Sicher ist, dass sie nicht im Wasserhochbehälter Jakobsruhe waren, sondern woanders in die Leitungen, die von diesem Hochbehälter aus Teile von Michelbach versorgen, gelangt sind. Wir haben die Leitungen mehrmals durchgespült, danach waren keine Bakterien mehr nachzuweisen“, sagte Dörr dem HT. Das Gesundheitsamt habe bestätigt, dass alles wieder in Ordnung sei. Derzeit investiert die Gemeinde viel Geld in die Wasserversorgung. Der neue Hochbehälter Jakobsruhe, der einige Meter höher steht als der alte, soll in etwa zwei Monaten fertig sein.