Untermünkheim Sänger für „Filmhitgala“ gesucht

Die Sängerinnen und Sänger hoffen auf Verstärkung für ihre Gemeinschaft.
Die Sängerinnen und Sänger hoffen auf Verstärkung für ihre Gemeinschaft. © Foto: Sonja Alexa Schmitz
Untermünkheim / Sonja-Alexa Schmitz 20.07.2018
Die Singgemeinschaft Untermünkheim/Hessental plant für 2019 zwei Konzerte. Für die "Filmhitgala" suchen sie noch Mitsänger in ihrem Projektchor.

Es ist das alte, aber noch nicht uralte Problem: Vereine schrumpfen, der Nachwuchs fehlt. Das betrifft alle, auffällig ist es auch bei Chören. Regelmäßig zu den Singstunden erscheinen, Lieder, die einem vorgesetzt werden und nicht immer schmecken, mit immer älter werdenden Mitgliedern singen, macht nicht gerade attraktiv, zudem in einer Zeit, in der man gerne unverbindlich bleibt.

Chöre müssen etwas tun. Das haben die Singvereine in Hessental und Untermünkheim getan, als sie sich 2014 verbunden haben. Fortan wurde aus dem Liederkranz Hessental und dem Gesangverein Untermünkheim eine Singgemeinschaft. Das war nicht weit hergeholt, schließlich haben beide die selbe Leitung: das Ehepaar Asuka und Domenico Santurri.

Üben für 2019

Einige Male standen die durchmischten Sänger nun schon auf der Bühne, sie gehören jetzt zusammen, singen jeden Montag, abwechselnd in Hessental und in Untermünkheim. Das nächste große Konzert für zwei Aufführungen im Mai und Oktober 2019 ist in Planung. Sie sind 40 Sänger, ungefähr zwei Drittel Frauen, ein Drittel Männer. Sie wollen mehr werden. „Je mehr auf der Bühne stehen, umso besser ist der Klang“, sagt Alexander Koßatz, Sänger und Vorsitzender aus Hessental. Besonders begehrt sind Tenöre, aber gesucht wird in allen Stimmlagen.

Locken wollen sie die „Neuen“ mit einem lebendigen Repertoire berühmter Filmhits. Jeder hat darin wohl seine Lieblingssongs, die Bekanntesten werden wohl sein: „Conquest of Paradise“ aus  „1492 – Die Eroberung des Paradieses“, „What a feeling“ aus dem Film „Flashdance“, „Don‘t cry for me Argentina“ aus Evita und „Fly with me“ aus dem schwedischen Film „Wie im Himmel“.

Damit die Hürde, der Singgemeinschaft beizutreten, nicht so hoch ist, gibt es eben diese Projekte. Auf ein Jahr, mit Unterbrechungen von Schulferien und einer Pause im Dezember, lässt man sich eher ein. Die Hessentaler erhoffen sich auch, die Neubürger aus den gerade entstehenden Wohngebieten anzusprechen. „Was machen die denn eigentlich am Montagabend?“, fragt Alexander Koßatz, gerade so, als ob es nichts Schöneres gebe, als zur Singstunde zu gehen.

Nicht alle können Noten lesen

Und die Latte liegt nicht sehr hoch. „Jeder ist willkommen, auch wenn er meint, er könne gar nicht singen“, sagt Koßatz. Er selbst und viele andere Sänger und Sängerinnen könnten auch nicht nach Noten lesen.

Sigrid Hille, Alexander Koßatz und Gisela Klittich, alle drei Vorstandsmitglieder, schauen sich ein Foto an. Darauf sind alle Chormitglieder in Gruppenaufstellung auf einer Treppe. „Ein bisschen fad sieht das schon aus“, geben sie zu. „Graue Haare, weiße Bluse...“, machen sie sich selbst über sich lustig. „Aber unsere Stimmung ist bombig“, sagt Gisela Klittich. Und das kann man ihr sogar glauben. „Jeden Monat einmal bleiben wir nach der Probe noch zusammen und stoßen auf die aktuellen Geburtstagskinder an“, erzählt Koßatz. Und ja, sie wollen auch daran arbeiten, weg von der Mappe und ins Publikum zu schauen. Natürlich wissen sie, dass das hundertmal besser ankommt. Sie sind offen und gut gelaunt. Voller Motivation sitzen sie beim Treffen zusammen und überlegen sich Strategien. Vielleicht mal eine Art Flashmob in der Stadt: öffentlich singen und so neue Leute werben!?

Schnuppern und Mitmachen

Zweimal wird eine Schnupperstunde für interessierte Projektchorsänger angeboten: Die Termine dazu sind am 1. und 10. Oktober 2018 im Vereinsraum der Kochertalhalle.

Die regulären Probenzeiten sind jeweils montags, außer in den Schulferien, von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr. Monatlich wechseln die Probeorte ab, zwischen dem Vereinsraum Kochertalhalle, Untermünkheim, und dem Vereinsraum der Grundschule in Hessental.

Die Konzerte der Reihe „Filmhitgala“ werden am 18. Mai 2019 in Hessental und am 19. Oktober 2019 in Untermünkheim sein.

Die Teilnahme am Projektchor ist kostenfrei. Anfragen bei Alexander Klossatz (a.kossatz@kabelbw.de oder Telefon 07 91 / 4 88 94), Sigrid Hille (sigrid. hille@googlemail.com oder Telefon 07 91 / 7 28 98). sasch

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel