Die Schwäbisch Hall Unicorns erreichen nach einem 37:14 gegen Köln das Halbfinale. Die Viertelfinalpartie im Optima-Sportpark am Samstagnachmittag wird insbesondere von der Haller Verteidigung dominiert, die die Gäste im Griff hat. In der Offense wechseln sich bei Hall Licht und Schatten ab. Receiver Tyler Rutenbeck gelingen nach überstandener Achillessehenverletzung zwei Touchdowns. Die weiteren Touchdowns erzielen Christian Hafels, Chuka Okpalobi und David Döpfner. Dazu kommt noch ein Field Goal von Tim Stadelmayr. Am nächsten Samstag geht es im Halbfinale gegen die Dresden Monarchs.