Schwäbisch hall Umfrage: Wissen deine Eltern, was du online machst?

Schwäbisch hall / KATHARINA GOTTSCHALK 17.11.2014
Keiner der Befragten wird von den Eltern kontrolliert. Über Gefahren wird aber gesprochen.

Alina Dopler (16) Mainhardt

Ich habe einen eigenen Computer und verbringe ungefähr zwei Stunden am Tag davor. Meine Eltern kontrollieren mich da nicht wirklich. Vielleicht schauen sie mal über meine Schulter, wenn sie gerade ins Zimmer kommen. Das macht mir auch nichts, solange es nur kurz ist. Meine Eltern haben mich auf die Gefahren des Internets hingewiesen.

Elias Hörr (13) Wüstenrot

Meinen Eltern ist es relativ egal, was ich im Internet mache. Ich weiß aber auch, wo Gefahren lauern und halte mich davon fern. Da besteht ein gegenseitiges Vertrauen zwischen mir und meinen Eltern. Ich darf am Tag aber nur eine Stunde ins Internet, mehr ist nicht erlaubt. Meine Schulnoten sollen durch die knappe Online-Nutzung besser werden.

Marie-Luise Lange (16) Großerlach

Meinen PC benutze ich gar nicht, eigentlich nur das Tablet und mein Handy. Da schauen meine Eltern im Vorbeilaufen mal drauf, was ich mache, sonst aber nicht. Ich bin da auch offen und zeige meiner Mama manches sogar selbst. Sie hat mich vor gewissen Seiten gewarnt und dass ich aufpassen soll, was ich gegenüber fremden Leuten preisgebe.

Marcel Gaugler (13) Mainhardt

Ich habe nur ein iPad und benutze es etwa zwei Stunden am Tag. Meine Eltern kontrollieren mich dabei nicht. Seiten sind auch keine gesperrt, da kenne ich mich besser aus als meine Mutter. Sie sagte nur, ich solle aufpassen, wo ich mich anmelde und nicht zu viel Zeit im Internet verbringen. Mehr Kontrolle brauche ich aber auch nicht, denn es passt so ganz gut, wie es ist.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel