Schwäbisch Hall Ulrich Raulff blickt auf wilde Jahre des Lesens

Ulrich Raulff leitet das Literaturarchiv Marbach und kommt am Dienstag nach Hall.
Ulrich Raulff leitet das Literaturarchiv Marbach und kommt am Dienstag nach Hall. © Foto: M. Murat
Schwäbisch Hall / SWP 09.05.2015
Um die 70er-Jahre geht es bei der Lesung mit Ulrich Raulff am Dienstag, 12. Mai, im Musiksaal im Haus der Bildung. Der Kulturwissenschaftler ist Direktor des Deutschen Literaturarchivs Marbach.

Man las Michel Foucault, man weinte, als Roland Barthes starb, und man nannte das alles Postmoderne - so blickt der Ulrich Raulff, Jahrgang 1950, auf die 70er-Jahre. Seit November 2004 ist der Kulturwissenschaftler Direktor des Deutschen Literaturarchivs Marbach. Er hat ein Buch geschrieben mit dem Titel "Wiedersehen mit den Siebzigern - die wilden Jahre des Lesens". Daraus wird er am Dienstag, 12. Mai, ab 19.30 Uhr im Musiksaal im Haller Haus der Bildung lesen. Veranstalter der Lesung sind Volkshochschule, Stadtbibliothek, Kulturbüro und Freilichtspiele Hall.

Raulff blicke mit Witz und Charme auf die "Siebziger", heißt es in der Einladung. Dabei gewinne er diesem theoriebesessenen und anarchielustigen Jahrzehnt Erkenntnisse ab, die es freiwillig nicht preisgeben wolle.

Nach der Lesung wollen Freilichtspiele-Intendant Christoph Biermeier und VHS-Fachbereichsleiter Marcel Miara im Gespräch mit Ulrich Raulff dem bunten Geist der 70er-Jahre nachspüren. Dabei betrachten sie eine Zeit, die in diesem Sommer bei den Freilichtspielen Hall auch zum Thema auf der Großen Treppe wird: Im Juli und August ist dort das Stück "The Stairways to Heaven" zu sehen, eine Revue über die 70er- und 80er-Jahre.

Info Karten gibt es im Vorverkauf im Touristikbüro, Tickets sind auch an der Abendkasse erhältlich.