Michelbach / swp Das Abkochgebot in Michelbach ist ab sofort aufgehoben.

Bei einer routinemäßigen Trinkwasserprobe war in Michelbach eine erhöhte Keimbelastung festgestellt worden. Vorsorglich wurde das Trinkwasser seit Montag, 2. Juli, gechlort. Die Chlorwerte bewegten sich in dem nach der Trinkwasserverordnung zulässigen Rahmen. Das Ergebnis der Nachuntersuchung vom 5. Juli liegt nun vor. Die Zugabe von Chlor war insofern wirksam, als keine Keimbelastung mehr im Trinkwasser nachgewiesen werden konnte. Die Grenzwerte sind wieder eingehalten. Das Abkochgebot ist aufgehoben. Das Trinkwasser wird jedoch mindestens noch bis 17. Juli gechlort, um einer erneuten Keimbelastung vorzubeugen. Weitere Untersuchungen werden folgen. Die Bevölkerung werde über den Fortgang informiert, teilt die Gemeindeverwaltung mit.

Michelbach kämpft mit Keimen im Trinkwasser. Zuerst schien nur der Buchhorn betroffen, nun das ganze Gemeindegebiet.