Interview Traumjob in Hall gefunden

Zahlreiche Auszeichnungen und Ehrungen werden bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Schwäbisch Hall in Tüngental verliehen.
Zahlreiche Auszeichnungen und Ehrungen werden bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Schwäbisch Hall in Tüngental verliehen. © Foto: Oliver Färber
Schwäbisch Hall.  / Oliver Färber 14.03.2018

Peter Schneider hat die erste Jahreshauptversammlung als neuer Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Schwäbisch Hall hinter sich. Danach beantwortete er drei Fragen. Bei den Antworten wird schnell klar, dass er die Stadt nicht so schnell wieder verlassen will.

Wo ist der Unterschied zwischen Ihrer bisherigen Tätigkeit bei der Berufsfeuerwehr und jetzt bei der Freiwilligen Feuerwehr in Schwäbisch Hall?

PETER SCHNEIDER: Berufsfeuerwehr (BF) und Freiwillige Feuerwehr sind zweierlei Sachen. Bei der BF macht jeder seinen Job. Bei der Freiwilligen sind alle nebenher und nicht beruflich mit großer Freude und Spaß dabei. Daher ist es nicht eins zu eins zu vergleichen. Ich war vorher ja auch bei einer Freiwilligen Feuerwehr. Daher kenne ich das Miteinander schon. Klar ist, dass man bei einer Freiwilligen Feuerwehr immer mehr Leute braucht als bei einer BF, um die Aufgaben zu bewältigen, weil ja nicht zu jedem Zeitpunkt alle Mitglieder zur Verfügung stehen.

Sind Ihnen bisher schon Besonderheiten bei der Haller Mannschaft aufgefallen?

Es herrscht hier eine besonders herzliche Kameradschaft. Und wenn es einmal etwas Unerfreuliches gibt, dann hat sich das auch schnell wieder erledigt. Und obwohl es eine große Feuerwehr ist, gibt es trotzdem ein tolles Zusammenleben. Das habe ich noch nie so erlebt bei dieser Größe. Denn je mehr Leute es gibt, gibt es ja auch umso mehr Charaktere. Hier hilft man sich aber immer gegenseitig von vorne bis hinten.

Fühlen Sie sich in Schwäbisch Hall also schon wohl?

Ich habe mich hier schon total eingelebt. Ich vermisse hier gar nichts und auch meine Frau fühlt sich hier super wohl. Ich habe schon, bevor ich hier überhaupt angefangen habe, gedacht, dass das wohl ein guter Job sein wird. Aber jetzt habe ich gemerkt, dass er wirklich ein Traum für mich ist. Auch wenn er natürlich viel Arbeit besonders bei Verwaltungssachen bedeutet. Aber das gehört auch dazu.

Das ist ein Infokasten
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel