Schlager Traumberuf Schlagersängerin: Madeline Willers (19) will nach dem Abi ins Showgeschäft

"Andy", der für Fernsehsender in den MP-TV-Studios in Waldbronn-Neurod seine Schlager-Hitparade produziert, geht vor der angehenden Sängerin Madeline Willers aus Wüstenrot auf die Knie.
"Andy", der für Fernsehsender in den MP-TV-Studios in Waldbronn-Neurod seine Schlager-Hitparade produziert, geht vor der angehenden Sängerin Madeline Willers aus Wüstenrot auf die Knie. © Foto: Privatfoto
Wüstenrot / GUSTAV DÖTTLING 28.02.2014
"Ich habe mich so auf das Gesangscoaching in Stuttgart gefreut, aber meine Trainerin hat leider kurzfristig abgesagt", erzählt Madeline Willers. Ihre Gesangsstunden nimmt sie, um Schlagersängerin zu werden.

Ihre Gesangsausbildung nimmt die Wüstenroter Gymnasiastin sehr ernst. Madeline Willers besucht das evangelische Paul-Distelbarth-Gymnasiums in Obersulm und hat einen außergewöhnlichen Berufswunsch: Sie möchte nach dem Abitur eine Karriere als Schlagersängerin starten. Dieses Ziel verfolgt die Abiturientin konsequent und zielstrebig bereits seit mehreren Jahren.

"Ich lebe für die Musik", sagt Madeline. "Unsere Tochter ist sehr diszipliniert und ehrgeizig", betont Vater Olaf Willers. "Schon als Dreijährige wollte sie keine Gutenachtgeschichte, sondern lieber ein Lied hören", erzählt ihre Mutter Elke Willers. Der Heinz-Rühmann-Song "La-le-lu, nur der Mann im Mond schaut zu" sei das Lieblingslied ihrer Tochter gewesen.
 


"Mit 15 bin ich ins Schlager-Genre gerutscht"

"Schon in der dritten Grundschulklasse habe ich gesagt, dass ich Sängerin werden will", berichtet Madeline. Es sei schon immer ihr Traum gewesen, den eigenen Song einzusingen, ein Fotoshooting zu erleben, auf der Bühne zu stehen. "Diesen Traum will ich nicht nur träumen, sondern leben", sagt die Wüstenroterin. Mit 14 habe sie eine klassische Gesangsausbildung an der Musikschule begonnen. "Mit 15 bin ich ins Schlager-Genre gerutscht", erklärt die Gymnasiastin. Sie ist in den letzten Jahren bei verschiedenen Veranstaltungen öffentlich aufgetreten, und hat bei der Verabschiedung von Rektor Gerhard Kolb in der Eichelberger Kelter ihr Talent unter Beweis gestellt. Ihrem Berufswunsch Schlagersängerin ist Madeline Willers 2013 ein Stück näher gekommen. "Es war mein Promotion-Jahr und ich habe mein erstes Album ,Bauchgefühl mit sechs eigenen Liedern im November veröffentlicht." Sie ist bei Schlagerevents im Fernsehen aufgetreten und hat bei "Andys Hitparade" den ersten Preis gewonnen. "Es ist ein schönes Gefühl, wenn meine Musik andere Menschen glücklich macht, das gibt mir Kraft", sagt die Nachwuchssängerin. Ein besonderes Erlebnis sei die "Schlagermove"-Veranstaltung in Hamburg gewesen. "Da habe ich vor 5000 Menschen gesungen", sagt Madeline stolz. Ihre ersten beiden Singles "Warum hab ich dich nicht geküsst" und "Auf und davon" sind als Musik-Video auf "You Tube" zu sehen. Die Fanpost beantwortet Madeline gemeinsam mit ihrer Mutter.

Sängerin will "nicht als Sternschnuppe verglühen"

Die Künstlergarderobe für ihre Auftritte entwirft Madeline zusammen mit einer Designerin. Madeline Willers hat klare Vorstellungen von ihrer Zukunft. Mit ihren Eltern kümmert sie sich selbst um die künstlerische Vermarktung. Ein Komponist und ein Texter arbeiten für die Sängerin. Ihre Textideen werden in ihre Lieder eingearbeitet.

"Wir haben eine Vielzahl an Anfragen und Angeboten", berichtet Madelines Vater. Die Schlagerbranche sei aufmerksam geworden. Aber jetzt hat das Abitur Priorität. "Madeline soll nach dem Abi einen behutsamen Karriereeinstieg haben und nicht am Schlagerhimmel wie eine Sternschnuppe verglühen", sagt Vater Olaf Willers.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel