Schon gehört? Schwäbisch Hall aufgeteilt in Drei Wörter

Ein Navigationsprogramm vergibt drei Wörter für jeden Ort der Welt. Die Kombination „ortszeit.ziege.tulpe“ bezeichnet ein Quadrat von drei auf drei Metern auf dem Sparkassenplatz.
Ein Navigationsprogramm vergibt drei Wörter für jeden Ort der Welt. Die Kombination „ortszeit.ziege.tulpe“ bezeichnet ein Quadrat von drei auf drei Metern auf dem Sparkassenplatz. © Foto: xxx
Schwäbisch Hall / -- 19.06.2018
Ein Startup hat die Welt in Quadranten aufgeteilt. Das hier wird im Quadrant „achtbar.erde.seine“ getippt.

Haller treffen sich bei „seife.lieblich.arzt“, um Bücher auszuleihen. Sie setzen sich bei „bohrer.zoologe.drüben“ auf eine Bank und genießen den Ausblick übers Land. Hört sich verrückt an. Ist aber ernst gemeint. Wie lässt sich ein beliebiger Ort auf der Welt leicht finden und mit einer Adresse versehen, die man sich merken kann? Ein findiges Start-up-Unternehmen hat die ganze Welt in drei auf drei Meter große Quadrate eingeteilt. Jeder dieser 57 Billionen Einheiten auf der Welt werden drei zufällig ausgesuchte Wörter zugeordnet. Das Navigationsprogramm „what3words“, das Mercedes bereits in Autos verwendet, birgt Vorteile. Statt auf komplizierte Art den Weg zur mittleren der drei Sitzbänke auf dem Einkorn zu beschreiben, sagt man einfach: „Treffen wir uns bei ,bohrer.zoologe.drüben’“. Die Wortkombination ist leichter zu merken als die langen GPS-Koordinaten. Spricht man die Folge ins Handy oder ins Auto-Navi, führt einen die Orientierungs-App zu eben diesem Ort. Wer im Internet auf www.what3words.com „seife.lieblich.arzt“ eingibt, erblickt den Eingang der Haller Stadtbibliothek. Zudem ergeben sich lyrische Metaphern. „beamtin.richtlinien.spinat“ heißt ein Quadrant auf der Wiese unterhalb des Einkorns. Auf der Mitte des Marktplatzes liegt der Ort „erkannt.papa.allgemein“. Mitten auf dem Grasbödele befindet sich „anwenden.eisvögel.pfanne“. Zufall? So wurden doch die Siederspfannen dort angewendet und der Eisvogel von HT-Lesern fotografiert. Die Wortkombination an sich ist natürlich Nonsens. Was hat „ortszeit.ziege.tulpe“ mit dem Sparkassenplatz zu tun? Lustig ist es aber, die Begriffsfolge seines Aufenthaltsortes zu suchen. Diese Kolumne wird gerade an dem Ort „achtbar.erde.seine“ getippt.  Der liegt neben „stempel.lesebuch.suppen“. 

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel