Schwäbisch Hall: Der Bestatter-Prozess

Der ehemalige Leiter eines Bestattungsunternehmens Jochen M. soll betorgen haben: Leichname soll er vor dem Einäschern in billige Särge umgebettet, aber teure Särge in Rechnung gestellt haben. Dafür ist er schon vom Amtsgericht Schwäbisch Hall verurteilt worden. Jetzt läuft der Berufungsprozess beim Landgericht in Heilbronn.

Schwäbisch Hall / Heilbronn

Schwäbisch Hall / Heilbronn Bestatterprozess: Berufungsgericht bleibt hart

Ein ehemaliger Haller Bestattungsunternehmer ist zu zwei Jahren und acht Monaten Haft verurteilt worden.

Schwäbisch Hall / Heilbronn

Schwäbisch Hall / Heilbronn Bestatterprozess: Berufungsgericht bleibt hart

Ein ehemaliger Haller Bestattungsunternehmer ist zu zwei Jahren und acht Monaten Haft verurteilt worden.

Hall/Heilbronn

Justiz Urteil im Bestatter-Prozess erst viel später

Das Landgericht setzt im Bestatter-Fall zusätzliche Termine an, um Zeugenvernehmungen nachzuholen.

Kommentar: Zumutung für Hinterbliebene

Die Entscheidung der Dritten Heilbronner Strafkammer, den Prozess in der niedrigeren Instanz zu eröffnen, rächt sich. Dabei hätten die zuständigen Richter vorher das Ausmaß erkennen müssen - nicht nur, weil der Fall des anderen Haller Bestatters in Heilbronn verhandelt worden war. Peter S.

Schwäbisch Hall

Berufung im Bestatter-Prozess

Das Verfahren gegen den Bestatter Jochen M. wird wohl vor dem Landgericht Heilbronn neu aufgerollt. Die Verteidigung hat Berufung eingelegt. Das Haller Amtsgericht hatte Jochen M. wegen gewerbsmäßigen Betrugs in 18 Fällen zu drei Jahren und zwei Monaten Haft verurteilt. Es ging um den Vorwurf, M.

Schwäbisch Hall

Berufung im Bestatter-Prozess

Das Verfahren gegen den Bestatter Jochen M. wird wohl vor dem Landgericht neu aufgerollt. Die Verteidigung hat Rechtsmittel eingelegt.