Freilichtspiele Theatersaison startet mit Konzert und Fest

„Mitreißend“ werde das Tangokonzert mit Dirk Schäfer am Samstag, versprechen die Freilichtspiele Hall.
„Mitreißend“ werde das Tangokonzert mit Dirk Schäfer am Samstag, versprechen die Freilichtspiele Hall. © Foto: Pressefoto (FLS)
Bettina Lober 08.06.2017
Intendant Christian Doll und seine Ensemble geben am Wochenende den Auftakt zur 92. Spielzeit im Theaterzelt auf dem Teurershof.

Auf der Großen Treppe wird er in den nächsten Wochen in die Rolle des Reformators Johannes Brenz schlüpfen und zudem den kommunistischen Bürgermeister Peppone verkörpern. Doch zunächst ist Dirk Schäfer als Chansonnier zu erleben – und zwar an der diesjährigen zweiten Spielstätte der Freilichtspiele Hall: dem Theaterzelt auf dem Teurershof. Das Zirkuszelt des Haller Circus Compostelli an der Breiteichstraße beim Gelände des SSV Hall gleich neben dem Reiterhof verwandelt sich in diesem Sommer in eine Theaterbühne.

Dort wird nun ein großes Eröffnungswochenende gefeiert. Zunächst läutet Dirk Schäfer am Samstag, 10. Juni, mit seinem Tangokonzert unter dem Titel „TangO.Und Piaf!“ die 92. Saison der Freilichtspiele Schwäbisch Hall ein. Musikalisch wird er begleitet vom Trio Total – mit Karsten Schnack (Akkordeon), Wolfram Nerlich (Kontrabass) und Ingo Hirsekorn (Geige). Die Freilichtspiele Hall versprechen ein „mitreißendes“ Konzert, in dem Schäfer die Tango-Chansons in seinen eigenen Übersetzungen zu neuem Leben erweckt. In dem Programm verbinden sich französischer Chanson und argentinischer Tango mit seinen ausgeprägten Typen vom messerwetzenden Macho über die alles verschlingende Liebesgöttin bis zum traurigen Clown. „Tango ist für mich so etwas wie ein Versprechen – nämlich alles dafür zu tun, sich zu begegnen, keine Sekunde ungenutzt zu lassen, um sich der Partnerin oder dem Partner sichtbar und bemerkbar zu machen. Diese Leidenschaft und die Dynamik, die sich daraus ergibt, ist unbegrenzt“, erklärt Dirk Schäfer. Im Tanzen liege für ihn ein starker Impuls zum Theaterspielen, „und speziell im Tango kommen menschliche Widersprüche miteinander ,ins Geschäft‘“.

OB als Fußballer im Einsatz

Beim großen Eröffnungsfest am Sonntag, 11. Juni, soll ab 12 Uhr in und um das Theaterzelt bei freiem Eintritt Hochbetrieb herrschen. Dabei wollen Intendant Christian Doll und sein Team auch alle sechs Neuproduktionen der Spielzeit in kurzen Ausschnitten oder musikalischen Beiträgen vorstellen: „Eine tolle Gelegenheit, unser neues Ensemble kennenzulernen.“ Zudem ist ein Programm für Kinder geboten, und es gibt ein Fußballduell zwischen „Freilichtspielern“ und „Hallern“. In den Teams werden unter anderem Halls Oberbürgermeister Hermann-Josef Pelgrim, SPD-Gemeinderat Nikolaos Sakellariou sowie einige Neu-Haller, die vor kurzem als Flüchtlinge in die Stadt kamen, auflaufen (Anpfiff gegen 16.40 Uhr).

Los geht es am Sonntag aber um 12 Uhr mit der Big-Band Schwäbisch Hall, die gemeinsam mit Solisten des Freilichtspiele-Ensemble das Zirkuszelt zum Swingen bringen möchte. Später werden die Darsteller des Musicals „Maria, ihm schmeckt’s nicht!“, begleitet vom 13-köpfigen Freilichtspiele-Orchester, einige Song-Kostproben zum Besten geben. Neben Ausschnitten aus anderen Produktionen werden auch Ekki Busch sowie die Hamburger Band „Tante Polly“ für Musik sorgen.

Die erste Premiere der Freilichtspiele Hall ist am Mittwoch, 14. Juni: Dann ist ab 20 Uhr Goethes Roman „Die Wahlverwandtschaften“ im Theaterzelt zu erleben. Auf der Großen Treppe vor St. Michael geht es am Samstag, 17. Juni, dann „richtig“ los – um 20.30 Uhr mit der Uraufführung von „Brenz 1548“.

Das Eröffnungsfest am Sonntag, 11. Juni

Im Theaterzelt: 12 Uhr Konzert der Big-Band mit Solisten; 13.30 Uhr Artistik des Circus Compostelli; 14 Uhr Vorschau „Maria, ihm schmeckt’s nicht!“; 15 Uhr Vorschau „Pinocchio“; 16 Uhr Vorschau „Brenz 1548“; 16.30 Uhr Lesung Don Camillo; 17 Uhr Vorschau „Die Wahlverwandtschaften“
Rund ums Zelt: Spieleparcours und Lesungen aus „Pinocchio“; Café Swing (Biergarten & Crêperie); 14.30 Uhr Musik & Freilichtspiele-Sprachguide; 15.30 Uhr Musik von Ekki Busch zu „Blue Moon“; 16.40 Uhr Fußballspiel; 17.30 Uhr Musik mit „Tante Polly“