Schwäbisch Hall Tarifkonflikt: Bald wieder Streik der Busfahrer

WD 22.07.2014
Im privaten Omnibusgewerbe wird es wieder Streiks der Fahrer geben. Das teilt die Gewerkschaft Verdi mit. Der Zeitpunkt des Ausstands ist noch unklar.

"Es wird in den nächsten Tagen Streikaktionen geben, auch in Schwäbisch Hall" - so antwortet Andrea Krammer auf die Frage, ob die Fahrer privater Omnibusunternehmen bald wieder streiken werden. Über den Ausstand in in einer Stadt werde Verdi zwei Werktage vorher informieren.

Krammer ist gewerkschaftliche Assistentin von Rudolf Hausmann, Verdi-Verhandlungsführer im Tarifkonflikt im privaten Omnibusgewerbe. Die Gewerkschaft und die im Verband Baden-Württembergischer Omnibusunternehmer zusammengeschlossenen Arbeitgeber können sich nicht einigen. Die Arbeitnehmer fordern einen Euro mehr Lohn pro Stunde und einen monatlichen Festbetrag von 70 Euro, die Arbeitgeber hatten die Forderungen als "überzogen" bezeichnet.

Zwar habe es nach dem Streik am 7. Juli - unter anderem in Hall - ein Sondierungsgespräch zwischen Arbeitgebern und Verdi gegeben, teilt Krammer mit. Das Ergebnis sei in der dritten Verhandlungsrunde am 18. Juli besprochen worden, doch hätten sich die Arbeitgeber nicht einigen können, so Krammer. Verdi habe dann ein "abgeschwächtes Angebot" abgelehnt.