Sportfachhandel Strategie für umkämpften Sportmarkt

Heilbronn / swp 19.06.2018
Die Intersport-Gruppe präsentierte kürzlich bei einer Pressekonferenz die neue Strategie „One Intersport“.

Die Intersport-Gruppe stellte vor wenigen Tagen bei einer Pressekonferenz die neue Strategie „One Intersport“ vor. Diese soll die rund 1100 Händler im Länderverbund Deutschland, Österreich, Slowakei, Tschechien und Ungarn wirtschaftlich profitabler aufstellen. Zudem legte die Gruppe die Zahlen des Geschäftsjahres 2017/18 offen: Seit Beginn des Geschäftsjahres im Oktober war der Umsatz in Deutschland mit minus ein Prozent leicht rückläufig. „Die erzielten Umsätze zeigen deutlich, wie umkämpft der Sportmarkt in Deutschland ist“, sagt Vorstand Hannes Rumer. Als richtige Antwort darauf sieht er die neue Strategie. Intersport Austria hingegen verzeichnet ein Umsatzwachstum von 15 Prozent (flächenbereinigt plus neun Prozent).  Im Jahr 2017 haben über 900 Intersport-Händler bundesweit für 2,94 Milliarden Euro Sportartikel verkauft. Insgesamt setzt die Gruppe über 3,64 Milliarden Euro um.

Das ist ein Infokasten
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel