Weilertunnel Stollenzugang mit Trog für Fledermäuse

Schwäbisch Hall / SWP 06.02.2017

Um im Frühjahr 2018 mit dem bergmännischen Bau des Weilertunnels beginnen zu können, sind umfangreiche Vorarbeiten notwendig. Nachdem schon in den letzten drei Wochen zahlreiche Bäume oberhalb des Scharfen Ecks gerodet wurden,  beginnen ab dem morgigen Dienstag Bauarbeiten am Heimbach. Dieser soll verdolt und ein neuer Zugang zum Heimbachstollen hergestellt werden, schreibt das Regierungspräsidium Stuttgart in einer Pressemitteilung. Der Zugang diene der Aufrechterhaltung der geregelten Durchlüftung des Stollens sowie als Zugang für die Fledermäuse.

Um diesen Fledermaustrog bauen zu können, müsse vorab der bestehende Zugang des Heimbachstollens um 30 Meter vorverlegt und mit Rohren der Dimension DN 2500 verlängert werden. Dadurch werde das Baufeld erweitert, und es entstehe damit der notwendige Platz für die Baugrubensicherung, die mittels einer umlaufenden tangierenden Bohrpfahlwand mit einer Länge von etwa 80 Metern hergestellt werde. Anschließend könne der eigentliche Fledermaustrog gebaut werden. Er soll 18 Meter lang, 4,5 Meter breit und maximal 9 Meter hoch sein.

Wie das Regierungspräsidium weiter mitteilt, soll im Anschluss an diese Arbeiten, voraussichtlich ab August diesen Jahres,  der Löwenkeller abgerissen und der dahinter liegende Hang gegen Rutschungen über fast zwei Drittel der Fläche gesichert werden. Parallel zu den Vorabmaßnahmen werde im Laufe des Jahres die alte Wildbadquelle rückgebaut.

Verkehr rollt weiter

Während der gesamten Baumaßnahmen sei die B 19 für den Verkehr in beiden Richtungen befahrbar. Eingriffe in den fließenden Verkehr sollen so weit wie möglich minimiert werden. Die Arbeiten des ersten Teils der Vorabmaßnahmen sollen bis Ende Juli 2017 andauern.

Nach Beendigung dieser Arbeiten wolle man mit dem eigentlichen Tunnelbau beginnen, schreibt das Regierungspräsidium. Der Tunnelanschlag sei derzeit für Frühjahr 2018 vorgesehen. Die Kosten für die Umsetzung der Vorabmaßnahmen belaufen sich auf rund 2,3 Millionen Euro und werden vom Bund getragen.

Der eigentliche Tunnelbau wird voraussichtlich mehr als 40 Millionen Euro kosten (wir berichteten). Bislang wurde der Bau des Weilertunnels von der Stadt Schwäbisch Hall geplant. Nun übernimmt der Bund die Vorabplanung und die Bauausführung.