Schwäbisch Hall Stipendium auf der Comburg für Finn-Ole Heinrich

Der Kinder- und Jugendbuchautor Finn-Ole Heinrich kommt im September nach Hall. Foto: pv
Der Kinder- und Jugendbuchautor Finn-Ole Heinrich kommt im September nach Hall. Foto: pv
Schwäbisch Hall / SWP 31.01.2013
Der Kinder- und Jugendbuchautor und Filmemacher Finn-Ole Heinrich ist Preisträger des Schwäbisch Haller Comburg-Stipendiums 2013.

Der Preisträger ist eingeladen, den September auf der Comburg zu verbringen. Die Akademie für Lehrerfortbildung des Landes Baden-Württemberg stellt ihm dort eine Wohnung zur Verfügung, aus Stiftungsmitteln der Stadt Hall kommt dazu ein Preisgeld von 4000 Euro. Das Stipendium erhielten bisher Beate Rygiert, Ulf Erdmann Ziegler, Ilija Trojanow, Felicitas Hoppe, Christoph Peters und Judith Schalansky. 2013 wird das Stipendium eingebunden in die Kinder- und Jugendliteraturtage Baden-Württemberg, die in Schwäbisch Hall stattfinden.

"Ich werde die Zeit auf der Comburg vor allem dazu nutzen, ein neues Kinderbuch zu schreiben. Es handelt sich um einen Dreiteiler. Der erste Teil wird im Herbst erscheinen wenn ich auf der Comburg bin", sagt Finn-Ole Heinrich. "Ich hoffe, dass ich durch die Lesungen, vor allem die Schullesungen, mit Schwäbisch Hall und den Menschen in Kontakt komme."

Finn-Ole Heinrich, geboren 1982, ist in Cuxhaven aufgewachsen und absolvierte ein Filmstudium in Hannover. Jetzt lebt er in Hamburg. Er erhielt unter anderem den Deutschen Jugendliteraturpreis 2012 in der Sparte Kinderbuch und den 1. Preis im Bundesfestival Video. Er veröffentlichte bisher Kinderbücher, Hörbücher, Erzählungen und einen Roman.

Info Eine öffentliche Lesung im Rahmen des Comburg-Stipendiums findet am Donnerstag, 19. September, ab 19.30 Uhr im Kaisersaal der Comburg statt. Die Preisverleihung ist am Mittwoch, 25. September, um 18 Uhr im Rathaus Schwäbisch Hall. Außerdem gibt es eine Filmpräsentation im Kino im Schafstall, eine Lesung an einer Schule und in der Kultbucht im Alten Schlachthaus.